Ernte bei der KTG Agrar AG. Der Konzern aus Hamburg hat das Wachstum der vergangenen Jahre stark mit Anlegerkapital finanziert. / Foto: Unternehmen

09.06.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Anleihen / AIF

KTG Agrar AG: Creditreform kassiert Bonitätsrating

Der Ausfall bei Anleihezinsen der KTG Agrar SE zieht weitere Kreise. Die Ratingagentur Creditreform passte ihre Bonitätsbewertungen für KTG Agrar und die Tochtergesellschaft KTG Energie an. Die Wertpapiere der beiden Unternehmen stehen ebenfalls weiter unter Druck. Allerdings scheint das Vertrauen der Anleger in die Biogasspezialistin KTG Energie weniger stark angeknackst zu sein als das in den Landwirtschaftskonzern KTG Argrar.


Die Anleger der rund 260 Millionen Euro schweren Anleihe „KTG-Biowertpapier II“ (ISIN DE000A1H3VN9) warten auf ausstehende Zinszahlungen. Das Wertpapier wird im Sommer 2017 zur Rückzahlung fällig. Die KTG Argrar SE hatte zur Zinszahlung stille Reserven verwenden wollen. Dabei kam es zu nach Unternehmensangaben zu „technischen Problemen“, die die Kurse der Wertpapiere der gesamten KTG-Gruppe auf breiter Front abstürzen ließen. (ECOreporter.de  berichtete).  

Creditreform zieht Bewertung für KTG zurück: "Zu wenig Information"

Aus der Situation zog nun auch die Rating-Agentur Creditreform Konsequenzen. Das Bonitätsrating für die KTG Argrar AG setzten die Analysten der Ratingagentur aus Neuss komplett aus. Es lägen zu wenige Informationen für eine Bewertung vor, so die im Internet publizierte Begründung der Creditreform Rating AG. Das ist das dritte Mal seit 2010, dass die Analysten, die KTG Agrar SE zwischenzeitlich aus der Bewertung nehmen. Bis zur aktuellen Aussetzung hatte die Creditreform KTG Agrar mit der Note BB- bewertet. Diese Note stammt vom 4. Dezember 2015. Damals hatten die Analysten den Refinanzierungsplan der Anleihe „KTG-Biowertpapier II“ im Blick: „Bis zur Hauptversammlung im Juni 2016 soll der konkrete Refinanzierungsplan für die Anleihe Biowertpapier II vorliegen. Unsere Einschätzung der Realisierbarkeit und des zeitlichen Horizonts des Refinanzierungsplans wird maßgeblichen Einfluss auf die Ratingeinschätzung haben“, so die Analysten damals.

KTG Energie AG mit „watch“ unter Beobachtung der Creditreform-Analysten

Auch die Bonitätsbewertung der KTG Energie AG hat Creditreform angepasst. Allerdings behält KTG Energie bis auf Weiteres die Note BB+. Aufgrund des Ausfalls bei  der Muttergesellschaft stellen die Experten KTG Energie mit dem Zusatz „watch“ unter besondere Beobachtung: „Insbesondere die Finanzierungsbeziehungen zwischen den beiden Unternehmen werden aufgrund der aktuellen Entwicklung auf Veränderungen seit dem letzten Rating der KTG Energie AG überprüft, ebenso die Corporate-Governance-Risiken“, so die Ratingagentur: „Das Unternehmensrating des Konzernmutterunternehmens KTG Agrar SE hat maßgeblichen Einfluss auf das Unternehmensrating der Tochtergesellschaft KTG Energie AG“, heißt es weiter.

Mit den Noten BB+ beziehungsweise BB- attestieren die Analysten  der Creditreform der den Unternehmen der KTG-Gruppe jeweils eine „ausreichende Bonität“ Diese Prädikate zählen in der Notenskala der Ratingagentur zur Kategorie „Speculative Grade“.  Diese Kategorien gelten vielen Großinvestoren als wichtige Orientierung, die nur in besser bewertete Anleihen der Kategorie „Investment Grade“ investieren. Die Ratingskala der Creditreform AG umfasst insgesamt acht Stufen zwischen den Noten AAA als bestmögliche Einschätzung und D als schlechteste. Die Creditreform-Analysten aktualisieren ihre Ratings einmal jährlich.

KTG-Wertpapiere weiter unter Druck

Die Aktie der KTG Agrar SE setzte ihren Abwärtstrend heute an der Deutschen Börse fort. Sie verlor bis 11:12 Uhr 4,25 Prozent an Wert und  erreichte 6,15 Euro. Im Vergleich zum Kurs von vor vier Wochen verlor die Aktie damit 44,6 Prozent an Wert. Die Aktie der KTG Energie AG ist ebenfalls weiterhin deutlich billiger als vor dem Kurssturz im Zusammenhang mit dem Zinsausfall der Muttergesellschaft vor drei Tagen. Allerdings kletterte der Aktienkurs heute bis 11:20 Uhr an der Deutschen Börse um 2,45 Prozent auf 6,70 Euro. Damit ist die Biogas-Aktie der KTG Energie AG knapp 32 Prozent billiger als vor einem Monat.

Die Kurse drei börsennotieren Anleihen der KTG Gruppe sind deutlich stärker unter Druck geraten. Anleger, die zum Nominalpreis ins KTG-Biowertpapier II investiert haben und jetzt verkaufen, machen derzeit knapp 60 Prozent Verlust. Beim KTG-Biowertpapier III läge der Verlust sogar bei rund 72 Prozent. Die 2018 zur Rückzahlung fällige Anleihe der KTG Energie AG notiert heute am Mittag 27,5 Prozent unter ihrem Nominalwert.

KTG Agrar SE: ISIN DE000A0DN1J4 / WKN A0DN1J
KTG Energie AG: ISIN DE000A0HNG53 / WKN A0HNG5
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x