03.08.10

KTG Agrar AG: Vielversprechender Start in die Erntesaison

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

In den vergangenen Tagen hat die KTG Agrar AG (ISIN: DE000A0DN1J4) mit der Rapsernte den ersten Abschnitt der Erntesaison 2010 erfolgreich beendet. Das Landwirtschaftsunternehmen baut Getreide, Mais und Raps auf mehr als 30.000 Hektar Ackerland in Ostdeutschland und Litauen an und hat in diesem Jahr rund 10.000 Tonnen Raps geerntet. Dies ist ein gutes Niveau, auch wenn die Menge etwa acht bis zehn Prozent unter der des Rekordjahres 2009 liegt. „Wenn die Saison so weiterläuft, können wir sehr zufrieden sein“, sagt Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender der KTG Agrar AG. „Denn Menge allein macht noch keine gute Ernte. Der Preis muss stimmen.“ Aufgrund der sich abzeichnenden erheblichen Ernteausfälle in Südosteuropa von 20 Prozent und mehr sind die Agrarrohstoffpreise in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen. Davon profitiert KTG Agrar. Das Unternehmen hat bereits 75 Prozent der Rapsernte verkauft. Der Preis je Tonne liegt bei über 300 Euro und damit 30 Prozent über dem Vorjahresniveau. Mit dem Verkauf der restlichen 25 Prozent der Ernte wird der erzielte Durchschnittspreis weiter steigen. So werden aktuell sogar rund 360 Euro je Tonne Raps gezahlt. Siegfried Hofreiter: „Damit gleichen wir den leichten Ernterückgang mehr als aus.“

KTG Agrar wird den Rapsanbau in der Saison 2011 weiter ausbauen. Neben der schon heute guten Marge, erwartet die Gesellschaft eine positive Preisentwicklung der Ölsaat. Ein Grund für den Optimismus ist die ab 2011 geltende Nachhaltigkeitsverordnung für Biodiesel. Sie sieht vor, dass Biodieselhersteller nur nachhaltig erzeugte Einsatzstoffe verwenden dürfen. Dieser Nachweis kann bei Importware häufig nicht erbracht werden. Die Folge: Die Nachfrage nach zertifiziertem heimischen Raps steigt und damit auch der Preis. Schon heute kann man sich an den Warenterminbörsen ein Preis von rund 350 Euro je Tonne für die Ernte 2011 sichern.

Über KTG Agrar:
Die KTG Agrar AG gehört mit Anbauflächen von mehr als 30.000 Hektar zu den führenden Produzenten von Agrarrohstoffen in Europa. Die Kernkompetenz des Hamburger Unternehmens ist der ökologische und konventionelle Anbau von Marktfrüchten wie Getreide, Mais und Raps. Bei ökologischen Marktfrüchten ist KTG Agrar - gemessen an der Anbaufläche - Marktführer in Deutschland. Das dritte Standbein der Gesellschaft ist die Erzeugung von Bioenergie. Derzeit betreibt KTG Agrar Biogasanlagen mit einer elektrischen Anschlussleistung von insgesamt rund elf Megawatt. Die Anbauflächen befinden sich hauptsächlich in Deutschland, seit 2005 zusätzlich auch im EU-Vollmitgliedstaat Litauen. Im Geschäftsjahr 2008 hat KTG eine Gesamtleistung von 49 Mio. Euro und ein EBIT von 7,5 Millionen Euro erzielt. Das Unternehmen ist seit November 2007 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und beschäftigt derzeit mehr als 200 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.ktg.ag.

Kontakt:
Investor Relations / Presse
Fabian Lorenz
IR.on AG
Tel: +49 221 914097 - 6
E-Mail: fabian.lorenz@ir-on.com

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x