06.02.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

KTG Agrar AG will wachsen - Kapitalerhöhung geplant

Durch die Ausgabe neuer Aktien will der Hamburger Landwirtschaftskonzern KTG Agrar AG sein Grundkapital erhöhen. Mit Zustimmung des Aufsichtsrates habe der Vorstand beschlossen, 567.600 neue Stammaktien auszugeben. Die Anteilsscheine sollen zu je einem Euro angeboten werden und das Grundkapital so auf bis zu 6,24 Millionen Euro steigern.
Satzungsgemäß werde den Aktionären jedoch kein Bezugsrecht eingeräumt, hieß es. Diese neuen Aktien würden nicht Kleinanlegern angeboten. Mittels eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens sollen sich institutionelle Investoren aus Deutschland und Europa beteiligen, so die KTG. Die neuen Aktien sollen nach ihren Angaben prospektfrei zum Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse (Entry Standard) zugelassen werden.
Das so eingeworbene Kapital will der Konzern zur Wachstumsfinanzierung einsetzen. „Investitionen in Ackerland und die Nahrungsmittelproduktion bieten derzeit große Chancen. Nach der Kapitalerhöhung werden wir über ein Konzerneigenkapital von bis zu rund 100 Millionen Euro verfügen und sind damit bestens aufgestellt, unsere Chancen zu nutzen“, sagte Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender der KTG Agrar AG.
Das Unternehmen bewirtschaftet derzeit rund 38.000 Hektar Ackerland in Ostdeutschland und Litauen. Seit zwei Jahren setzt die KTG Gruppe verstärkt auf ökologischen Lebensmittelanbau und -handel – neben konventionellen Agrarrohstoffen und der Rohstoffproduktion für Bioenergie.

KTG Agrar AG: ISIN DE000A0DN1J4 / WKN A0DN1J
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x