12.05.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Küchenausrüster legt Quartalsergebnis vor

Laut der Kennzahlen für das erste Quartal 2010 hat der in Landsberg am Lech ansässige Küchenausrüster Rational AG den Konzernumsatz mit 72,6 Millionen Euro nahezu auf Vorjahresniveau gehalten. Im ersten Quartal 2009 hatte der Küchenausrüster 73,3 Millionen Euro Umsatz gemacht.


In dieser Entwicklung spiegle sich eine Stabilisierung des Geschäfts wieder, kommentierte der Konzernvorstand das Ergebnis. Im operativen Geschäft (EBIT) gelang der Rational AG eine Steigerung  um 1,6 Millionen Euro oder 11 Prozent auf 16,8 Millionen Euro. Dies sei auf reduzierte Betriebskosten und die Wirkung von Effizienzsteigerungsmaßnahmen zurückzuführen, teilte das Unternehmen mit. Die EBIT-Marge stieg um 2,5 Prozentpunkte auf 23,2 Prozent. Auch das Ergebnis nach Steuern kletterte um zwölf Prozent  oder 1,3 Millionen Euro auf 12,4 Millionen Euro.


Positiv entwickelt haben sich dabei die Märkte im europäischen Ausland und den USA: Während in Europa ein Umsatzplus von 4 Prozent erreicht werden konnte, erzielte der Küchenausrüster in den USA eine zwölfprozentige Umsatzsteigerung. In Asien jedoch musste der Konzern 23 Prozent Umsatzeinbußen im Vergleich zum Vorjahresquartal hinnehmen. Dies führte die Rational AG auf „einmalige saisonale Sondereffekte“  zurück.


Für 2010 insgesamt sei mit einem leichten Umsatzwachstum zu rechnen, blickte die Konzernspitze der Rational AG voraus. „ Die Rational AG  hat alle Voraussetzungen geschaffen, um 2010 erfolgreich zu sein, sagte Dr. Günther Blaschke, Vorstand des Unternehmens.

Rational AG: ISIN DE0007010803 / WKN 701080
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x