Der Firmensitz von Sto in Stühlingen. / Quelle: Unternehmen

  Aktientipps

Kursrakete aus dem Schwarzwald: die Sto-Aktie

Wie energieeffizient ein Haus ist, hängt wesentlich von der Dämmung und der Beschichtung von Dach und Wänden ab. Das Kunststück dabei: Einerseits muss es gelingen, dass möglichst wenig Wärme aus dem Haus entweicht, denn dann ist weniger Energie nötig, um das Innere des Hauses mit Wärme zu versorgen. Andererseits muss genügend Atemluft eindringen können und ein ausreichender Luftaustausch erfolgen, damit die Wände nicht feucht werden und sich Schimmel bildet. Die Sto SE aus dem Ort Stühlingen im Naturpark Südschwarzwald ist ein Hersteller von Produkten und Systemen für Gebäudebeschichtungen, die die Energieeffizienz von Gebäuden verbessern und macht seit Jahren damit gute Geschäfte. Davon profitierten auch ihre Aktionäre. Der Wert des Anteilsscheins hat sich von Ende Juni 2004 bis Ende Juni 2014 auf 153 Euro mehr als verzehnfacht.

Die weiteren Aussichten für Sto sind gut. Schon jetzt fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eine effektive Wärmedämmung mit zinsgünstigen Krediten. Diese Förderung soll sogar aufgestockt werden. Denn nur mit sparsameren Gebäuden kann Deutschland die Klimaziele erreichen, zu denen es sich gegenüber der EU verpflichtet hat. Auch in anderen Ländern wird zunehmend in bessere Wärmedämmung von Gebäuden investiert. Sto drängt daher verstärkt ins Ausland. In 29 Ländern ist das Unternehmen bereits präsent, seit 2012 zum Beispiel neu in der wirtschaftlich aufstrebenden Türkei. Aber vor allem die Aktivitäten im asiatischen und südamerikanischen Raum will sie ausbauen, wie Finanzvorstand Rolf Wöhrle sagt. Schon jetzt erwirtschaftet das Unternehmen fast die Hälfte des Umsatzes im Ausland. Für das Gesamtjahr 2014 stellt die Sto-Führung ein Umsatzwachstum von fünf Prozent auf 1,225 Milliarden Euro in Aussicht. Das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) soll wie im Vorjahr einen Wert zwischen 90 und 100 Millionen Euro erreichen. In 2013 hatte das Unternehmen die eigene Prognose übertroffen und die Dividende erhöht.

Nach Einschätzung von ECOreporter.de dürfte Sto auch das laufende Geschäftsjahr besser abschließen als angekündigt. Heute notiert die Sto-Aktie um 11 Uhr in Frankfurt bei 153 Euro. Im Juli 2013 hatten wir erstmals die Sto-Aktie zum Kauf empfohlen. Damals notierte der Anteilsschein bei rund 115 Euro. Trotz eines Wertzuwachses von über 34 Prozent in den letzten zwölf Monaten ist er mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 13 bezogen auf den Gewinn von 2013 noch immer günstig bewertet. Wir gehen davon aus, dass die Sto-Aktie auf Jahressicht über die Marke von 170 Euro springt und erneuern unsere Kaufempfehlung.

Sto SE & Co. KGaA: ISIN DE0007274136 / WKN 727413
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x