Mit BDI-Technologie kann Biodiesel auch aus Altspeiseölen und tierischen Fetten hergestellt werden. / Quelle: VDB

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Kurssprung der Aktie von BDI - BioEnergy International AG

Ende kommenden Jahres soll in Kroatien eine BioDiesel-Anlage der börsennotierten BDI - BioEnergy International AG in Betrieb gehen. Laut dem Unternehmen aus dem österreichischen Grambach wurde jetzt dafür der Vertrag mit der einheimischen Kundin biom d.o.o. abgeschlossen. Demnach werde BDI die nach ihren Angaben bislang größte Multi-Feedstock BioDiesel-Anlage Kroatiens errichten. Die Gesamtkapazität der Anlage werde rund 100.000 Tonnen pro Jahr betragen. Das Auftragsvolumen des Projekts beziffern die Österreicher mit über 20 Millionen Euro.



Die 1996 gegründete BDI ist auf Anlagen spezialisiert, die Biodiesel aus verschiedenen Rohstoffen wie pflanzliche Öle, Altspeiseöle und tierische Fette produzieren können. Im ersten Halbjahr 2013 ist es Ihr gelungen, Umsatz und Gewinn deutlich zu steigern. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wurde von 0,4 Millionen auf 0,7 Millionen Euro verbessert. Im Gesamtjahr 2012 war vor allem auf Grund der Kosten und Abschreibungen für die Umstrukturierung 6,7 Millionen Euro Verlust vor Steuern und Zinsen (EBIT) angefallen. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen im laufenden Jahr die Trendwende geschafft.



Die Börsianer zeigten sich bislang eher skeptisch. Die BDI-Aktie verteuerte sich heute in Frankfurt bis zum Mittag zwar um rund acht Prozent auf sieben Euro. Damit notiert der Anteilsschein aber immer noch um 21 Prozent unter dem Vorjahreswert.

BDI BioEnergy International AG: ISIN AT0000A02177 / WKN A0LAXT

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x