Die Deutsche Pfandbriefbank AG finanziert Immobilienprojekte. / Foto: Sanders/Fotolia

09.03.17 Aktientipps , Aktien-Favoriten

Kurssprung der Immobilien-Aktie Deutsche Pfandbriefbank AG nach ECOreporter-Tipp – wie sollten Anleger nun reagieren?

Seit unserer  Kaufempfehlung vom September 2016 (Link entfernt)  hat sich die Aktie der Deutsche Pfandbriefbank AG um 31 Prozent verteuert. Neuen Schwung erhielt die Aktie jetzt durch die Ankündigung einer deutlichen Dividendenerhöhung. Auch hat der Immobilienfinanzierer einen Gewinnsprung in 2016 gemeldet. Ist die ECOreporter-Favoriten-Aktie weiter aussichtsreich?

Das Konzernergebnis vor Steuern der Deutsche Pfandbriefbank AG stieg gegenüber dem Vorjahr um 54 Prozent auf 301 Millionen Euro. Dazu trug ein Sonderertrag in Höhe von 132 Millionen Euro im Zusammenhang mit Verkauf der Heta Asset Resolution AG (Heta) bei. Das Ergebnis je Aktie sank von 1,71 auf 1,46 Euro. Die Bilanzsumme verringerte sich um sechs Prozent auf 62,6 Milliarden Euro.

Die Aktivitäten an den Refinanzierungsmärkten, also die Ausgabe von Krediten, wuchs 2016 auf 5,6 Milliarden Euro nach 4,5 Milliarden Euro in 2015. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Unterschleißheim bei München verfügt über einen soliden Kapitalpuffer, sein Eigenkapital erhöhte sich in 2016 von 2,7 auf 2,8 Milliarden Euro. Die Eigenkapitalrentabilität vor Steuern kletterte gegenüber dem Vorjahr von 6,2 auf 11,1 Prozent.

Der Vorstand will im laufenden Geschäftsjahr das Neukundengeschäft wieder steigern. Nach 10,5 Milliarden Euro in 2016 soll es 2017 auf bis zu 12,5 Milliarden Euro wachsen. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr soll insbesondere aus dem Neugeschäft in den USA und aus der öffentlichen Investitionsfinanzierung kommen. Die Unternehmensführung erwartet für 2016 ein auf 150 bis 170 Millionen Euro verringertes Vorsteuerergebnis.

Fazit

Wir haben die Aktie der Deutsche Pfandbriefbank AG Ende September 2016 in unsere  Liste der ECOreporter-Favoriten-Aktien (Link entfernt)  aufgenommen. Dort führen wir sie als eine von  15 aussichtsreichen Mittelklasse-Aktien (Link entfernt). Seither kletterte der Aktienkurs im Xetra um 31 Prozent auf 10,8 Euro. Nach unserer Einschätzung ist das Kurspotential damit aber noch nicht ausgereizt. Für die Beteiligung spricht zudem die hohe Dividendenrendite (inkl. einer Sonderausschüttung) von 9,5 Prozent.

Für 2016 will der Vorstand eine Dividendenerhöhung von 0,43 auf 1,05 Euro je Aktie vorschlagen. Aktionäre der Deutsche Pfandbriefbank AG sollten die Beteiligung halten, Neu-Einsteiger eine kleine Position aufbauen.


Deutsche Pfandbriefbank: ISIN DE0008019001 / WKN 801900
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x