Parabolrinnenkraftwerk Andasol I der Solar Millennium AG / Quelle: Unternehmen

17.06.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Kurssprung um über 20 Prozent – Solar Millennium AG meldet Großauftrag aus den USA

Einen Kurssprung um mehr als 20 Prozent hat am Mittag eine Unternehmensmeldung der Erlanger Solar Millennium AG ausgelöst. Das Unternehmen hat demnach Verträge über den Bau von Parabolrinnen-Kraftwerken mit bis zu 726 Megawatt (MW) Leistung in Kalifornien geschlossen. Die hundertprozentige Tochtergesellschaft Solar Millennium LLC, Berkeley (Kalifornien), habe mit dem US-amerikanischen Energieversorger Southern California Edison (SCE) Stromabnahme-Verträge, so genannte Power Purchase Agreements (PPA), unterzeichnet, so die Meldung. Sie sähen die Entwicklung von zwei Parabolrinnen-Kraftwerken mit einer Leistung von jeweils 242 MW mit der zusätzlichen Option für ein drittes 242-MW-Kraftwerk vor. Die PPA regeln laut Solar Millennium die Abnahme des in den Solarkraftwerken produzierten Stroms durch SCE über einen Zeitraum von 20 Jahren. Die Inbetriebnahme der drei Kraftwerke solle zwischen 2013 und 2014 erfolgen. Die California Public Utilities Commission müsse den Verträgen noch der zustimmen.

Wie es weiter heißt, beträgt das Investitionsvolumen für die Kraftwerke jeweils über eine Milliarde US-Dollar. Jedes der Projekte habe ein nahezu dreimal größeres Solarfeld als die von Solar Millennium in Südspanien entwickelten Andasol-Kraftwerke. Man plane, Ende 2010 mit dem Bau der Kraftwerke zu beginnen, so das Unternehmen.

Die Energieversorger in Kalifornien sind laut der Meldung durch die Renewable Portfolio Standards (RPS) verpflichtet, einen zunehmenden Anteil ihres Stroms aus erneuerbaren Energiequellen zu beziehen. Steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten (sog. Investment Tax Credits) erhöhten die Attraktivität von Investitionen in solarthermische Kraftwerke. US-Präsident Barack Obama habe weitere Anreize geschaffen, wie zum Beispiel staatliche Zuschüsse in Höhe von bis zu 30 Prozent der Investitionssumme und staatliche Bürgschaften für Kredite, um die Finanzierung in den derzeit wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu erleichtern.

Der Kurs der Solar Millennium-Aktie sprang in Frankfurt am Mittag auf 22,87 Euro (15:05 Uhr). Im Zusammenhang mit der Bekanntgabe eines 400 Milliarden Euro schweren Solarthermievorhabens in Nordafrika (Opens external link in new windowECOreporter.de berichtete) hatte die Aktie bereits gestern kräftig zugelegt. Innerhalb von drei Monaten hat sich ihr Wert nun mehr als verdreifacht, der Tiefststand in 2009 lag bei 6,52 Euro (2. und 3. März).

Solar Millennium AG: ISIN DE0007218406 / WKN 721840

Bild: Parabolrinnenkraftwerk Andasol I / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x