30.01.16 Erneuerbare Energie

Kyocera-Beteiligung baut schwimmende Photovoltaikanlage

In der japanischen Präfektur Chiba soll die weltweit größte schwimmende  Photovoltaikanlage enstehen. Das meldet der Technologie-Konzern Kyocera. Dessen Gemeinschaftsunternehmen Kyocera TCL Solar LLC, das er mit der ebenfalls japanischen Century Tokyo Leasing Corporation gegründet hat, begann demnach nun mit dem Bau dieser Anlage. Sie entsteht auf dem Yamakura-Stausee, auf einer Wasseroberfläche von 180.000 m², und soll 2018 in Betrieb gehen. Das Projekt wird laut dem Unternehmen mit etwa 51.000 Kyocera-Modulen bestückt. Der Technologie-Konzern ist mit mehr als sechs Gigawatt installierter Gesamtleistung einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen weltweit.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x