01.08.12 Erneuerbare Energie

Kyocera gründet Photovoltaik-Joint-Venture für Großprojekt in Japan

Zum Bau eines großen Freiflächensolarparks im Süden seiner Heimat Japan hat der Technologiekonzern Kyocera Corp. ein Joint Venture mit mehreren einheimischen Unternehmen gegründet. Dieses werde umgerechnet 345 Millionen Dollar in die Errichtung eines Photovoltaik-Kraftwerks mit 70 Megawatt Leistungskapazität in der Stadt Kogoshima investieren, hieß es.

Die Finanzierung werde unter Leitung der Mizuho Corparate Bank voraussichtlich bis 2013 unter Dach und Fach gebracht werden. Die Bauarbeiten sollen noch im September 2012 starten, so Kypcera. Die Photovoltaik-Komponenten werde die Solarsparte von Kyocera beisteuern, hieß es weiter.  Das neu gegründete Gemeinschaftsunternehmen Kagoshima Mega Solar Power Corporation werde die Anlage nach der Fertigstellung auch betreiben.

Den Plänen zufolge wird der Solarpark jährlich knapp 79.000 Megawattstunden Strom erzeugen und dabei Anspruch auf eine 20 Jahre lang garantierte staatliche Einspeisevergütung von 0,53 US-Dollar pro Kilowattstunde haben, rechnet der Technologiekonzern.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x