Einblick in die Wafer-Produktion des chinesischen Solarkonzerns LDK Solar. Hauptgeschäft sind jedoch Module. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

LDK-Aktien vom New Yorker Börsenhandel ausgeschlossen

Die Aktien des teilinsolventen chinesischen Solarkonzerns LDK Solar werden bis auf Weiteres nicht mehr an der New Yorker Börse gehandelt. Die Börse leitete ein Verfahren ein, um die LDK-Aktie dauerhaft aus dem Index zu entfernen. Zur Begründung nannten die Verantwortlichen der Börse den anhaltend „anormal niedrigen Kurs“ der Aktie, der auch unter dem vorläufigen Insolvenzverfahren des auf den Cayman Inseln ansässigen Unternehmenssegments von LDK Solar leidet (ECOreporter.de berichtete).

Der Konzern, dessen operativer Kern im chinesischen Xinyu nicht von dem Verfahren auf den Cayman Inseln betroffen ist, könne sich gegen den Delisting-Beschluss der New Yorker Börse wehren, so die Börsenverantwortlichen  weiter. LDK Solar ist seit Jahren schwer überschuldet, konnte sich aber dank massiver Unterstützung regionaler Behörden und staatlicher Banken in der Heimat am Markt halten. Mittlerweile hat der Unternehmensgründer und Chef Xianfeng Peng selbst Insolvenz angemeldet.

LDK Solar Co. Ltd: ISIN US50183L1070 / WKN A0MSNX

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x