22.11.11 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

LDK Solar meldet hohe Verluste - Experte senkt Daumen für die Aktie

Die chinesische LDK Solar hat im dritten Quartal einen Umsatzeinbruch erlitten. Wie der Solarkonzern aus Xinyu mitteilte, schrumpften die Erlöse gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 675,6 Millionen auf 471,9 Millionen Dollar. Der Betriebsgewinn brach massiv ein. Nach einem Plus von 119,5 Millionen Dollar im dritten Quartal 2010 fiel nun ein Fehlbetrag in Höhe von 77,1 Millionen Dollar an.
Xiaofeng Peng, Chairman und CEO von LDK Solar, verwies zur Erklärung auf das schwierige Marktumfeld. Die schwache Nachfrage und der enorme Preisverfall bei Solarprodukten hätten die Geschäfte belastet. Das Unternehmen bemühe sich, unter anderem mit Kosteneinsparungen dagegen zu steuern. Abschreibungen auf Lagerbestände hätten das Ergebnis mit 47,3 Millionen Dollar belastet.

Wie schon nach der Vorlage der Halbjahreszahlen kappte LDK Solar die Prognose für das Gesamtjahr. Das Unternehmen rechnet nun für 2011 mit Umsätzen im Umfang von 2,20 bis 2,25 Milliarden Dollar. Im August hatte der Solarkonzern zwischen 2,5 und 2,7 Milliarden Dollar prognostiziert, davor sogar 3,5 bis 3,7 Milliarden Dollar. Die Gewinnmarge wird sich laut der aktuellen Prognose im Rahmen von 9 bis 12 Prozent bewegen. Zuvor hielt LDK Solar 15 bis 20 Prozent Gewinnmarge für erreichbar. Ursprünglich hatte die Gesellschaft 15 bis 20 Prozent in Aussicht gestellt.

Sam Dubinsky ist Analyst bei Wells Fargo. Er schätzt die weiteren Aussichten von LDK Solar skeptisch ein und rät von einem Investment ab. Schon jetzt hänge der Fortbestand des Unternehmens von den Banken ab. Die müssten im großen Umfang demnächst auslaufende Kreditlinien verlängern. Denn der Solarkonzern sei in naher Zukunft außerstande, seine hohe Schuldenlast abzubauen. Das Unternehmen selbst beziffert seine Verbindlichkeiten mit über 5,8 Milliarden Dollar. LDK hat angekündigt, das Siliziumgeschäft zu verkaufen, um so seine Bilanz zu verbessern. Dubinsky glaubt nicht an eine deutliche Erleichterung durch diesen Schritt. Angesichts des Marktumfeldes könne das Unternehmen die Sparte kaum zu einem guten Preis abstoßen.

Auch die Börsianer glauben offenbar nicht an den Solarkonzern. Die Aktie von LDK Solar stürzte heute Morgen im Xetra bis 11 Uhr um knapp 13 Prozent auf 1,96 Euro ab. Damit hat sie sich auf Jahressicht um 72 Prozent verbilligt.

LDK Solar Co. ISIN US50183L1070 / WKN A0MSNX
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x