10.02.12 Anleihen / AIF

Leonidas Associates erwirbt Solaranlagen in Italien

Nach Angaben des Photovoltaik-Generalunternehmers AE Photonics GmbH hat die Fondsinitiatorin Leonidas Associates GmbH aus Kalchreuth bei Nürnberg  sechs Photovoltaikanlagen mit insgesamt 7,3 Megawatt (MW) bei dem Unternehmen aus Dresden erworben.

Die verkauften Anlagen liegen laut AE Photonics in den Regionen Apulien (fünf Sonnenstromkraftwerke mit je einem MW) und Mosile (eine Photovoltaikanlage mit 2,3 MW) und verfügen über die Kapazität knapp zehn Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr in das italienische Stromnetz einzuspeisen und so bis zu 3.500 Haushalte mit Strom zu versorgen.

Leonidas-Associates-Geschäftsführer Max Hug bestätigte gegenüber ECOreporter.de, dass es sich um Anlagen die im Portfolio handle, die  im Portfolio des jüngsten und bereits voll platzierten Italien-Solarfonds Leonidas IV integriert seien. Weil diese Sonnenstromkraftwerke bereits seit Monaten Strom produzierten,  seien sie nicht vom Stopp der italienischen Vergütung für Photovoltaik-Strom (mehr dazu lesen Sie Opens external link in new windowhier) betroffen, betont er.

Im Dezember 2011 hatte Leonidas bekannt gegeben, dass sein jüngster und bereits voll platzierter Italien-Solarfonds Leonidas IV voll investiert sei (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x