17.03.11 Anleihen / AIF

Leonidas will Ausschüttungsprognose für Frankreich-Solarfonds anheben

Entwarnung für seine beiden Frankreich-Solarfonds Leonidas IV und V hat der in Ecktal ansässige Fondsinitiator Leonidas Associates GmbH gegeben. Die Photovoltaik-Kraftwerke, die in die investiert werden soll, seien nicht von den jüngst beschlossenen Kürzungen der Einspeisetarife für Solarstrom (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete) betroffen, teilte das Emissionshaus mit. Investiert werde ausschließlich in Solarparks, die bis zur Jahresmitte 2010 genehmigt und bis Dezember 2010 ans Stromnetz angeschlossen worden seien. Diese Sonnenstromkraftwerke genössen Bestandsschutz, was bedeute dass Anlagen wie diese weiterhin mit den Tarifsätzen von 2010 vergütet würden. Dies habe die Untersuchung einer in Straßburg ansässigen Anwaltskanzlei ergeben.


Nun kündigte die geschäftsführende Gesellschafterin Antje Grieseler an, die im Prospekt angegebene Renditeprognose für den Lonidas V nach heraufsetzen zu wollen: „Ursprünglich sind wir bei unserer Kalkulation davon ausgegangen, dass wir Solaranlagen mit einer gegenüber dem ersten Fonds um 10 Prozent reduzierten Einspeisevergütung kaufen. Deshalb wurde die Ausschüttungsprognose des Leonidas V gegenüber dem ersten Frankreich-Solarfonds Leonidas IV von 341 auf 314 Prozent verringert. Da wir nun aber auch für Leonidas V ausschließlich in Anlagen mit der ursprünglichen Einspeisevergütung investieren werden, gehen wir davon aus, dass wir die Ausschüttungsprognose nach oben korrigieren können“.


Bei dieser Angabe zur voraussichtlichen Gesamtausschüttung zum Ende der 20 jährigen Fondslaufzeit sind allerdings sowohl Steuern als auch das Anlagekapital der jeweiligen Investoren enthalten. Abzüglich dessen beläuft sich der Gesamtmittelrückfluss auf 207,56 Prozent. Den Anlegern stellt Leonidas zudem eine ansteigende jährliche Nachsteuerrendite beginnend bei 7,48 Prozent in Aussicht. Einsteigen können Anleger ab einem Investment von 10.000 Euro.


Wann und zu welchen Rahmenbedingungen der verschobene Vertriebsstart zu Leonidas VI (wir Opens external link in new windowberichteten), dem neuesten geschlossenen Solarfonds mit Investmentfokus auf Italien beginnen soll, bleibt indes weiter offen.



Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x