25.07.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

LKD Solar versorgt sich mit Silizium-Öfen

Der im chinesischen Xinyu ansässige Hersteller von Solarwafern, LKD Solar, meldet den Abschluss eines Vertrages mit  der JYT Corporation. Die ebenfalls chinesische JYT ist ein Zulieferer der Solarindustrie mit Sitz in Peking. LKD bezieht von dem Unternehmen nach eigenen Angaben Schmelzöfen für die Herstellung von mono- wie auch mulitkristallinen Siliziumblöcken. Diese würden dann in der LKD Produktionsstätte in Xinyu City zum Einsatz kommen. Die Lieferungen der Öfen solle noch in diesem Jahr beginnen und bis 2010 andauern. Während dieser Zeit habe man von JYT auch das alleineige Recht für die Nutzung dieser Technologie zugesprochen bekommen, so LKD. Die Öfen sollen die Effizienz der Produktion steigern und gleichzeitig Strom sparen. LKD geht eigenen Angaben zufolge davon aus, mit dieser Technologie eine Wafer Kapazität von 3,2 Gigawatt bis 2010 zu erreichen.

Die LKD Aktie notiert aktuell an der Frankfurter Börse 20,40 Euro (10:19 Uhr). Sie bleibt damit 27,42 Prozent unter ihren Vorjahreswert.

LDK Solar Co. Ltd.: WKN A0MSNX / ISIN US50183L1070

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x