15.06.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Logistikdienstleister Ifco Systems N.V. schließt Refinanzierung ab

Der Logistikdienstleister Ifco Systems N.V. hat seine Fremdkapitalstruktur neu geordnet. Wie das Unternehmen aus Amsterdam mitteilt, hat es eine Anleihe in Höhe von 200 Millionen Euro zu einem Zinssatz von zehn Prozent bei einem Ausgabekurs von 95,75 Prozent erfolgreich bei institutionellen Investoren platziert. Außerdem sei seine Kreditlinie über 65 Millionen Euro bei dem Bankenkonsortium aus Deutscher Bank, Fortis und der Landesbank Baden-Württemberg bis zum 29. Mai 2012 verlängert worden.

110 Millionen Euro aus den Nettoerlösen der Anleihe werden zur Ablösung einer bestehenden 110 Millionen Euro Anleihe verwendet. Weitere 50 Millionen Euro decken eine Inanspruchnahme der Kreditlinie. Zur treuhänderischen Hinterlegung von Verpflichtungen aus der Steco-Akquisition, die im Juni 2010 zur Zahlung fällig ist, sind weitere Mittel vorgesehen.

Die Ratingagenturen Standard & Poor's und Moody's haben den Angaben zufolge ihr Unternehmensrating von BB- / Ba3 bestätigt und die Prognose von negativ auf stabil geändert.

Das Unternehmen beabsichtigt die Zulassung der Anleihe zur Notierung an der amtlichen Börse Luxemburg mit Erlaubnis zum Handel am EUR MTF. Mit der Platzierung der Anleihe war die Deutsche Bank AG, London Branch, als Konsortialführer /
beauftragt.

Die Aktie notierte heute morgen in Frankfurt unverändert bei 2,65 Euro (9:08 Uhr), rund 65 Prozent unter ihrem Vorjahreswert.

Ifco Systems N.V.: ISIN NL0000268456 / WKN 157670
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x