18.01.13 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

Lohnt sich der Einstieg in die Aktie von JinkoSolar?

Der Photovoltaikboom in China beflügelt den Absatz der einheimischen Solarhersteller. Wie schon andere Unternehmen zuvor hat nun auch JinkoSolar, einer der größten Solarkonzerne der Volksrepublik, seine Absatzprognose für 2013 erhöht. Das Unternehmen aus Shanghai rechnet nach eigenen Angaben mit einer Absatzsteigerung von 20 bis 30 Prozent auf über 1,2 Gigawatt.

Das beflügelt die Phantasie der Börsianer, zumal einige US-Analysten bereits mit Kaufempfehlungen auf die verbesserten Absatzchancen von JinkoSolar in China reagierten. Der Anteilsschein des Solarkonzerns hat sich an der Nasdaq auf Monatssicht um knapp 15 Prozent verteuert. Mit 7,1 Dollar notiert er jetzt knapp fünf Prozent über dem Vorjahreskurs. Das US-Researchunternehmen Zack bewertet die Aktie mit “outperform” und nennt als Kursziel 7,6 Dollar. Das sind umgerechnet 5,7 Euro. In Frankfurt notiert die Aktie bei 5,5 Euro und damit auf dem Vorjahresniveau. Mit Janney Montgomery Scott hat ein weiteres US-Researchunternehmen seine Empfehlung für die chinesische Aktie von “neutral” auf “kaufen” angehoben.

Aber JinkoSolar schreibt seit mehreren Quartalen tiefrote Zahlen und leidet weiterhin unter dem massiven Preisverfall für Solarkomponenten. Zwar hat die Regierung in Peking ehrgeizige Ziele beim Ausbau der chinesischen Photovoltaikkapazitäten und wurden daher feste Einspeisetarife für Solarstrom eingeführt. Die Behörden in China streben für 2013 die Neuinstallation von Photovoltaikanlagen mit einer Kapazität von insgesamt zehn Gigawatt an. Das Land würde damit seine derzeitige Gesamtkapazität in einem Jahr mehr als und dürfte das Ausbauziel von 21 Gigawatt bis 2015 aller Voraussicht nach frühzeitig erreichen. Damit würde die chinesische Solarstromkapazität innerhalb von vier Jahren in etwa verzwanzigfacht.

Doch trotz dieser guten Absatzchancen können die Solarhersteller in China ihre Komponenten nur zu Niedrigpreisen verkaufen, da sie um möglichst große Anteile an diesem Zukunftsmarkt konkurrieren. Ihre Bilanzen werden allenfalls insofern verbessert, als sie ihre Produktion stärker auslasten können. In die Gewinnzone dürften sie vorerst dennoch nicht gelangen.

JinkoSolar Holding Co. Ltd: ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x