Einblick in die Produktion von Pfeiffer Vacuum. / Quelle: Unternehmen

05.06.13 Aktientipps

Lohnt sich die Beteiligung an der Pfeiffer Vacuum AG?

In den letzten vier Wochen hat die Aktie des Solarausrüsters Pfeiffer Vacuum AG aus Asslar zweistellig an Wert verloren. Mit 80,1 Euro notiert der Anteilsschein aber immer noch rund fünf Prozent im Plus. Für langfristig orientierte Anleger bietet sich nun eine Gelegenheit zum Einstieg. Zu dieser Einschätzung gelangt zumindest die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) in ihrem aktuellen Monatsreport. Sie verweist in ihrer Empfehlung auf gravierende Vorteile der Aktie, die die schwachen Quartalszahlen vom Mai überstrahlen.

Das Unternehmen, das unter anderem Solarhersteller mit Vakuumpumpen ausstattet, leidet unter der Krise der Solarbranche. Im ersten Quartal hatte Pfeiffer Vacuum einen Einbruch beim Umsatz und Gewinn erlitten. Auch der Auftragseingang hatte sich deutlich abgeschwächt. Manche Experten wie Martin Friebel, Analyst der WGZ Bank, hatten die Quartalsbilanz als „enttäuschend“ bewertet und daher im Mai zum Verkauf der Aktie geraten (mehr darüber erfahren Sie hier).

Die Kaufempfehlung der SdK hebt dagegen die solide Eigenkapitalbasis und die aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik des Unternehmens hervor. Die liquiden Mittel von Pfeiffer Vacuum seien höher als die Verbindlichkeiten, bei einer Eigenkapitalquote von knapp 66 Prozent sei die Gesellschaft „für die Zukunft weiter bestens gerüstet“. Der Pumpenhersteller habe in den letzten Jahren stets einen Großteil der Gewinne an die Anteilseigner ausgeschüttet. Die Ausschüttungsquote habe allein für das vergangenen Jahr bei 75 Prozent gelegen.

In der vergangenen Woche hatte der Vorstand der Pfeiffer Vacuum AG die Prognose für das laufende Geschäftsjahr präzisiert. Demnach wird in 2013 der Gesamtumsatz mit 420 bis 450 Millionen Euro betragen nach 461,3 Millionen Euro Umsatz in 2012. Die EBIT-Marge soll sich in 2013 auf etwa 12 Prozent belaufen. Nach 15,4 Prozent in 2011 war sie in 2012 auf 11,1 Prozent gesunken. Mittelfristig strebt das Unternehmen allerdings wieder „deutlich ehrgeizigere Margenziele“ an, wie Vorstandschef Manfred Bender erklärte.

Pfeiffer Vacuum Technology AG: ISIN DE0006916604
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x