02.11.10 Anleihen / AIF

Lokomotiven-Fonds zieht positives Fazit fürs erste Jahr der Laufzeit

Ein positives Fazit über das erste Jahr seiner Laufzeit zieht das Hamburger Emissionshaus Paribus Capital zum Eisenbahnfonds Paribus Rail Portfolio I (Renditefonds IX). Demnach zahlte der geschlossene Eisenbahnfonds seinen Anlegern Ende Oktober für das dritte Quartal prospektgemäß 2 Prozent auf die Beteiligungssumme. Weitere 2 Prozent für das vierte Quartal sollen Ende Januar 2011 ausgeschüttet werden, hieß es. Damit schütte das Paribus Rail Portfolio I für 2010 prospektgemäß 8 Prozent an seine Anleger aus, so die Initiatoren.

Das Paribus Rail Portfolio I ist nach Angaben des Emissionshauses seit April 2010 ausplatziert. Im Sommer folgte das Paribus Rail Portfolio II (Renditefonds XV), dessen Fondskonzept weitestgehend dem des Vorgängerfonds entspreche. Der Fonds steht Investoren noch zur Zeichnung offen. Das Paribus Rail Portfolio II investiert in 36 neue und gebrauchte Diesel- und Elektroloks. Das Investitionsvolumen beläuft sich 40 Millionen Euro. Paribus Capital plant, rund 32,4 Millionen Euro Eigenkapital von den Anlegern einzuwerben. Die geplanten durchschnittlichen Auszahlungen sollen 8 Prozent jährlich bezogen auf das Eigenkapital vor Steuern und ohne Agio betragen. Der Fonds ist augf 15 Jahre angelegt. Der Einstieg ist ab 15.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio möglich.ECOreporter.de hat den Paribus Rail Portfolio II einem Opens external link in new windowAnlagecheck unterzogen. 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x