10.11.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Luftreinigungsspezialistin Ceco leidet unter schwacher Konjunktur - Aktie nach Gewinneinbruch unter Druck

Ernüchtert haben die Börsianer auf die von der US-amerikanischen Luftreinigungsspezialistin Ceco Environmental veröffentlichten Neunmonatszahlen reagiert. An der Nasdaq und in Frankfurt verlor die Aktie des Unternehmens rund drei Prozent an Wert. Mit 2,58 Euro notiert sie allerdings noch immer mehr als 46 Prozent über dem Vorjahreskurs.

Die Gesellschaft aus Cincinnati hat im 3. Quartal einen Nettoverlust von 678.000 Dollar oder fünf Dollarcents je Aktie erlitten. Im Vorjahreszeitraum war noch ein Quartalsgewinn in Höhe von 1,2 Millionen Dollar oder acht Dollarcents je Aktie erzielt worden. Der Umsatz schrumpfte von 55,2 Millionen auf 33,2 Millionen Dollar. Phillip DeZwirek, Chairman und CEO von Ceco, erklärte denEinbruch mit dem schwachen wirtschaftlichen Umfeld. Er stellte für das 4. Quartal wieder höhere Umsätze in Aussicht, zudem wolle sein Unternehmen mit weiteren Kosteneinsparungen die Gewinnsituation verbessern. Im 3. Quartal habe man die Aufwendungen um 1,5 Millionen auf 7,2 Millionen Dollar verringert.

Auf Sicht von neun Monaten beträgt der Nettoverlust der Luftreinigungsspezialistin 948.000 Dollar oder sieben Dollarcents je Aktie. 2008 war für diesen Zeitraum noch ein Nettogewinn von 1,65 Millionen Dollar oder elf Dollarcents je Aktie verbucht worden. Der Umsatz sank von 159,5 Millionen auf 106,5 Millionen Dollar.

Ceco Environmental Corp.: ISIN US1251411013 / WKN 90637

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x