Mama Earth Foundation bietet unter anderem Teak-Direktinvestments an. / Foto: Pixabay

20.05.19 Anleihen / AIF , Wachhund

Mama Earth Foundation nicht mehr in Deutschland aktiv

Das philippinische Unternehmen Mama Earth Foundation Inc., das Direktinvestments in Teak, Mahagoni und Kakao anbietet, hat sich aus dem deutschen Markt zurückgezogen. Als Grund wird angeführt, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Verkaufsprospekte von Mama Earth Foundation fordere.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Am 15. Mai veröffentlichte die BaFin folgende Meldung:

"Die BaFin hat Anhaltspunkte dafür, dass die Mama Earth Foundation Inc. in Deutschland Vermögensanlagen in Form von Direktinvestments in Mahagoni, Teak, Kakao und weitere Direktinvestments mit den Bezeichnungen "Mahagoni Baum“, "Bildungsbaum“ und "Businessbäume“ öffentlich anbietet. Entgegen § 6 Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) wurden hierfür keine Verkaufsprospekte veröffentlicht.“

ECOreporter hakte bei Mama Earth Foundation nach und erhielt folgende (deutschsprachige) Antwort:

"Ja, es stimmt. Die BaFin hat uns darüber informiert, dass wir einen Verkaufsprospekt haben müssen. Da unser Umsatz in Deutschland, wie von unserem Notar in Davao bestätigt, aber weit unter 100.000 Euro liegt, ist ein Verkaufsprospekt nicht erforderlich. Um sicher unter der Grenze zu bleiben, bewerben wir unsere Mahagoni-Investments nicht mehr in Deutschland, aber auch weil wir die Anleger nicht mit den hohen Kosten belasten wollen. Mit einer BaFin-Zertifizierung müssten wir den Baumpreis von zurzeit 10 Euro auf circa 14 Euro je Mahagonibaum anheben. Jeder kann sich ausrechnen, dass ein Baum dann keine gute Rendite erwirtschaften kann. Wir stehen also an einem Scheideweg: Wenn wir der BaFin unterliegen, verlieren unsere Anleger. Also sind wir nicht mehr in Deutschland aktiv.“

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x