Produktion bei Manz: Beim Solarausrüster aus Reutlingen stehen einige personelle Wechsel an. / Foto: Manz AG

25.04.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Manz AG: Chef und Gründer Dieter Manz wechselt in den Aufsichtsrat

Wechsel im Vorstand der Manz AG aus Reutlingen: Gründer Dieter Manz, der seit Jahrzehnten das Unternehmen leitet, plant in den Aufsichtsrat zu wechseln. 


Wie das Unternehmen mitteilte, soll der bisherige Technologie-Vorstand Eckhard Hörner-Marass den Vorstandsvorsitz übernehmen. Der Aufsichtsrat werde der Hauptversammlung am 4. Juli 2017 Dieter Manz zur Wahl als Aufsichtsratsmitglied vorschlagen. Er bleibe an der Manz AG weiterhin als Hauptaktionär beteiligt. An der Börse löste diese Entscheidung keine positive Reaktion aus. Die Manz-Aktie fiel sogar um knapp 1 Prozent auf 38,1 Euro (Xetrakurs, Stand 25.4., 11:18 Uhr). Auf Jahressicht liegt sie damit noch rund 7 Prozent im Plus.

Dieter Manz kommentierte seinen Wechsel: "1987, genau vor 30 Jahren, habe ich dieses Unternehmen gegründet und seither die operative Entwicklung der Manz AG maßgeblich verantwortet. Anfang 2017 haben wir durch die strategische Kooperation mit Shanghai Electric und der Shenhua Group im Solarbereich sowie den damit verbundenen größten Aufträgen unserer Firmengeschichte einen wichtigen Meilenstein erreicht." (Lesen Sie hier die Unternehmensmeldung dazu).

Die Basis für eine nachhaltig profitable Entwicklung des Unternehmens sei damit gelegt und eröffne ein immenses Wachstums- und Umsatzpotenzial für die Zukunft. "Daher bin ich der festen Überzeugung, dass nun der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um die Leitung der Manz AG in die Hände eines erfahrenen Managementteams zu übergeben. Mit meiner Erfahrung möchte ich dem Unternehmen dabei als Hauptaktionär und Aufsichtsratsmitglied auch zukünftig eng zur Seite stehen", so Manz.


Manz-Nachfolger arbeitet an der Neustrukturierung des Solarausrüsters

Sein Nachfolger Eckhard Hörner-Marass war 2016 in den Manz-Vorstand eingetreten und übernahm seither federführend die Etablierung und operative Umsetzung der bereits zum Jahresende 2015 initiierten Restrukturierungs-Maßnahmen im Konzern. Ziel des Programms "Manz 2.0" seien neben der Nachjustierung der Strategie auch verbesserte Unternehmensstrukturen und -prozesse. So will das Unternehmen "auf Basis eines robusteren Geschäftsmodells" zukünftig wieder dauerhaft profitabel wachsen. 2016 hatte Manz immer noch tiefrote Zahlen geschrieben (mehr über die Jahresbilanz des Solarausrüsters lesen Sie hier).

In den Verantwortungsbereich von Hörner-Marass fallen zudem die strategischen Geschäftsbereiche Energy Storage und Electronics sowie die zentralen Bereiche Forschung & Entwicklung und Business Development. Das Ressort von Martin Drasch, Vorstand Operations, soll zukünftig auch den bisher von Dieter Manz verantworteten strategischen Geschäftsbereich Solar umfassen.  Wie bereits berichtet, wird zudem Gunnar Voss von Dahlen ab Juni 2017 die Position des Finanzvorstands besetzen. 


Manz AG: ISIN DE000A0JQ5U3 / WKN A0JQ5U
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x