23.09.16

Manz AG: Vorstand wird um Chief Restructuring Officer (CRO) verstärkt

Die Manz AG hat einen Restrukturierungsexperten in den Vorstand berufen. Wir veröffentlichen die Mitteilung des Solarausrüsters dazu im Wortlaut. 

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Reutlingen - Die Manz AG, weltweit agierender Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio für die drei strategischen Geschäftsbereiche "Electronics", "Solar" und "Energy Storage", erweitert ihren Vorstand mit Wirkung vom 1. Oktober 2016 um die Position eines Chief Restructuring Officers. Besetzt wird die neue Position mit Eckhard Hörner-Marass (56).

Als CRO übernimmt Herr Hörner-Marass im Vorstand federführend die Verantwortung für die operative Umsetzung und Etablierung der bereits zum Jahresende 2015 initiierten Restrukturierungsmaßnahmen im Konzern. Ziel des Programms "Manz 2.0" ist es, die Unternehmensstrategie, -strukturen und -prozesse zu verbessern, um auf Basis eines robusteren Geschäftsmodells zukünftig wieder profitabel wachsen zu können. Eckhard Hörner-Marass ist Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau und verfügt über langjährige Führungs- und Managementerfahrung in unterschiedlichen Funktionen bei namhaften Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau. Als zertifizierter Restrukturierungs-/Sanierungsberater der SRH Hochschule Heidelberg wird Herr Hörner-Marass die übrigen Vorstandsmitglieder erheblich um die nach innen und außen gerichteten Maßnahmen des Restrukturierungsprogramms "Manz 2.0" entlasten und mit seiner strategischen Expertise im internationalen Maschinenbauumfeld die weitere Geschäftsentwicklung mit voranbringen.

Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender der Manz AG: "Mit Eckhard Hörner-Marass verstärken wir den Vorstand der Manz AG mit zusätzlicher Expertise für unseren Restrukturierungsprozess. Wir freuen uns, ihn für die Manz AG gewonnen zu haben und sehen mit großer Zuversicht einer für die Gesellschaft und ihre Stakeholder erfolgreichen Zusammenarbeit entgegen."

Unternehmensprofil:

Manz AG - passion for efficiency

Die Manz AG in Reutlingen/Deutschland ist als weltweit agierender Hightech-Maschinenbauer Wegbereiter für innovative Produkte auf schnell wachsenden Märkten. Das 1987 gegründete Unternehmen verfügt über Kompetenz in sieben Technologiefeldern: Automation, Laserprozesse, Vakuumbeschichtung, Siebdrucken, Messtechnik, nasschemische Prozesse und Roll-to-Roll-Prozesse. Diese Technologien werden von Manz in den drei strategischen Geschäftsbereichen "Electronics", "Solar" und "Energy Storage" eingesetzt und weiterentwickelt.

Die von Gründer Dieter Manz geführte und seit 2006 in Deutschland börsennotierte Firmengruppe entwickelt und produziert derzeit in Deutschland, China, Taiwan, der Slowakei, Ungarn und Italien. Vertriebs- und Service-Niederlassungen gibt es darüber hinaus in den USA und in Indien. Mit dem Claim "passion for efficiency - Effizienz durch Leidenschaft" gibt Manz seinen in dynamischen Zukunftsbranchen tätigen Kunden das Leistungsversprechen, Produktionsanlagen mit höchster Effizienz und Innovation anzubieten. Das Unternehmen trägt mit seiner umfassenden Expertise in der Entwicklung neuer Produktionstechnologien und der dafür notwendigen Maschinen wesentlich dazu bei, die Produktionskosten der Endprodukte zu senken und diese großen Käuferschichten weltweit zugänglich zu machen.

Investor Relations-Kontakt

cometis AG
Ulrich Wiehle / Claudius Krause
Tel.: +49 (0)611 - 205855-28
Fax: +49 (0)611 - 205855-66
E-Mail: krause@cometis.de

Manz AG
Axel Bartmann
Tel.: +49 (0)7121 - 9000-395
Fax: +49 (0)7121 - 9000-99
E-Mail: abartmann@manz.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x