Sitz der S.A.G. Solarstrom AG in Freiburg, / Quelle: Unternehmen

09.12.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Anleihen / AIF

Massiver Kursverlust der Anleihen von S.A.G. Solarstrom AG

Nachdem ein erhoffter Großauftrag geplatzt ist, stellt die S.A.G. Solarstrom AG ihr Kerngeschäft Anlagenbau in Frage (wir berichteten darüber). Mit dem hat es bislang den Großteil seiner Einnahmen erlöst. Das ist nicht zuletzt ein Alarmsignal für die Anleihengläubiger des Unternehmens aus Freiburg, das obendrein angekündigt hat, die Ziele für das laufende Geschäftsjahr deutlich zu verfehlen und rote Zahlen zu schreiben. Denn Mitte Dezember muss es die dann fälligen Zinsen für ihre 2010 emittierte Anleihe im Volumen von 25 Millionen Euro auszahlen. Im Sommer kommenden Jahres steht dann die Auszahlung der Zinsen für eine weitere Anleihe sowie einer Wandelanleihe an.

Die Creditreform Rating AG hat jetzt ihre Einschätzung der Bonität von S.A.G. Solarstrom AG mit der Note BB+ ausgesetzt und aktuelle Finanzkennzahlen des Unternehmens angefordert. Dies hat zur Folge, dass die Notierung der Anleihen im Entry Standard für Unternehmensanleihen derzeit nicht möglich ist. Die Ratingskala der Creditreform AG umfasst acht Stufen zwischen den Noten AAA als bestmögliche Einschätzung und D als schlechteste.

Die Anleihenkurse dieser Wertpapiere von S.A.G. Solarstrom AG haben stark an Wert eingebüßt. Die Anleihe mit Laufzeit bis zum 14.12.2015 (ISIN DE000A1E84A4) wurde zuletzt nur noch mit 27 Prozent ihres Emissionspreises gehandelt, die Anleihe mit Laufzeit bis zum 10.07.2017 (ISIN DE000A1K0K53) nur noch mit 33 Prozent. Das signalisiert wie auf der auf Jahressicht um 50 Prozent gefallene Aktienkurs ein geringes Vertrauen am Kapitalmarkt in das kriselnde Solarunternehmen.

S.A.G. Solarstrom AG: WKN: 702100 / ISIN: DE0007021008
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x