09.12.11 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

Massiver Stellenabbau bei MEMC – Analyst empfiehlt Aktienverkauf

Die Streichung von 1300 Stellen oder 20 Prozent der gesamten bisherigen Belegschaft hat der US-Solarkonzern MEMC Electronic Materials bekannt gegeben. Die Entlassungen seien für das erste Quartal 2012 vorgesehen Im Rahmen eines neuen strikten Sparprogramms sei zudem die Produktion des MEMC-Siliziumwerks im italienischen Merano auf Eis gelegt worden. Die Fertigungsstätte mit 6.000 Tonnen jährlicher Produktionskapazität sei vorrübergehend geschlossen worden, um möglichst kurzfristig die laufenden Kosten zu senken, erklärte das Unternehmen aus St. Peters, Missouri. Auch die komplette Schließung der Fabrik sei denkbar. Ein weiteres Siliziumwerk in Portland im US-Bundesstaat Oregon werde ebenfalls vorrübergehend stillgelegt.

Die Kapazität der MEMC-Wafer-Fabrik in Malaysia werde zunächst nur auf 300 Megawatt pro Jahr gesteigert. Desweiteren werde MEMC seine Solarprojektierer-Gesellschaft SunEdisun ab 2012 mit dem Firmensegment Solar Materials zusammenlegen. Die Einschnitte und Umstellungen seien die Reaktion des Konzerns auf das anhaltend schwierige Marktumfeld und den wachsenden Preis- und Margendruck.

Dieses umfassende Maßnahmenpaket soll MEMC nach eigenen Angaben 15 Prozent Kostenersparnis bringen. Die Umstellungen würden jedoch zunächst wohl 700 Millionen Dollar kosten, rechnet der Konzern. 475 Millionen Dollar veranschlagt MEMC dabei auf den Kapazitätsabbau, 150 Millionen Dollar für voraussichtlich fällige Vertragsstrafen und 50 Millionen Dollar für Abfindungen der entlassenen Mitarbeiter.

Die erst kürzlich reduzierte Prognose für den weiteren Geschäftsverlauf in 2011 kappte MEMC vor dem Hintergrund des Restrukturierungsprogramms nochmals. Für das vierte Quartal sei nunmehr mit konsolidierten Umsätzen zwischen 523 und 585 Millionen Dollar zu rechnen. Zudem werde voraussichtlich zwischen 5,20 und 6,38 Dollar Nettoverlust je Aktie im Berichtszeitraum entstehen, hieß es weiter. Bislang war MEMC noch von bis zu 0,35 Dollar Gewinn je Aktie ausgegangen.

Theodore O'Neill, Analyst von Wunderlich Securities, sieht die MEMC-Aktie nun klar auf dem absteigenden Ast. Er krempelte seine jüngste Einschätzung der Aktie von Kaufen auf Verkaufen um und reduzierte das Kursziel mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen von vormals 11 Dollar (umgerechnet 8,21 Euro) auf nunmehr 3 Dollar (2,24 Euro).

Den gestrigen Handelstag an der New-Yorker Börse beschloss die MEMC-Aktie nach großen Turbulenzen mit 4,64 Dollar (3,46 Euro). Damit hat das Wertpapier auf Jahressicht knapp 65 Prozent an Wert verloren.

MEMC Electronic Materials Inc.: ISIN US5527151048 / WKN 896182
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x