26.07.08

Masterflex AG: Konzentration auf Kernkompetenzen

Statement des Vorstandsvorsitzenden Dr. Andreas Bastin zur strategischen Neuausrichtung der Masterflex AG und deren Finanzierung

Gelsenkirchen, im Juli 2008

Seit über zwanzig Jahren steht der Name Masterflex für herausragende Kompetenz im Markt für High-Tech-Schlauchsysteme. Im Laufe der Jahre sind Medizintechnik, Oberflächenveredelung, Mobile Bürosysteme und Brennstoffzellentechnologie als weitere Unternehmenseinheiten der Masterflex AG hinzugekommen. Es hat sich mittlerweile gezeigt, dass die erzielbaren Synergien zwischen den Geschäftsfeldern bzw. bei den bedienten Märkten sehr unterschiedlich sind.

Das reine Schlauchgeschäft hat durch die Ausweitung der Geschäftstätigkeit „nur noch" einen Anteil von einem Drittel am Umsatz. Aber: das Kerngeschäft steht für deutlich mehr als fünfzig Prozent der Konzernergebnisse.

Deshalb haben wir begonnen, eine Fokussierung bei unseren Geschäftsmodellen und eine Konsolidierung unserer Unternehmensstruktur vorzunehmen. Unsere Zukunftsvision stellt die erfolgreichen und überlegenen Kernkompetenzen der Masterflex AG ins Zentrum und bestimmt unsere Unternehmensaktivitäten.

Dies bedeutet konkret, dass sich die Masterflex AG zukünftig klar auf die Entwicklung und Herstellung anspruchsvoller Verbindungs- und Schlauchsysteme aus innovativen High-Tech-Kunststoffen konzentrieren wird!

Unsere Investitionen und Akquisitionen werden dieser Vision folgen und dazu beitragen, die Masterflex AG in den nächsten Jahren zu einem fokussierten Technologieunternehmen auszubauen.

Unsere Wachstumsphilosophie basiert insbesondere auf folgenden Faktoren:

    * Ausdehnung unseres Produktportfolios

Wir werden verstärkt ganze Systeme anbieten, z. B. Schläuche mit zugehörigen Verbindungselementen und anwendungsorientierte Systeme als durchgängige Versorgungslösungen.

    * Beschleunigte Internationalisierung

Zunächst verstärken wir unsere erfolgreich begonnenen Vermarktungsaktivitäten in Nordamerika und Osteuropa. Insbesondere in den USA sind wir dabei in diesem Jahr sogar erfolgreicher als erwartet gestartet. In Asien und Übersee sind wir bisher nur vereinzelt tätig. Derzeit prüfen wir strategische Optionen für den Markteintritt.

    * Ausbau der Werkstoffkompetenz

Während wir vor zehn Jahren noch zu 80 Prozent Polyurethan (PUR) verarbeitet haben, ist der Anteil anderer High-Tech-Kunststoffe in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen, so dass der Anteil von PUR heute noch bei ca. 50 Prozent liegt. Die von uns eingesetzten Hochleistungskunststoffe setzen eine extrem anspruchsvolle Verarbeitung und große Erfahrungen voraus. Genau diese Technologiekompetenz zeichnet Masterflex seit mehr als zwanzig Jahren aus und eröffnet uns dadurch weiteres Chancenpotential.

Um diese Wachstumsfaktoren zu realisieren, werden wir neben den bereits laufenden Projekten weitere Investitionen tätigen und zielgerichtete Akquisitionen durchführen.

Wir sehen auch gute Chancen für die Brennstoffzellentechnologie, die wir unter dem Begriff „klimaneutrale Mobilität", ergänzt um unsere erfolgreichen Elektro- und Lastenfahrräder, aus unserem Kerngeschäftsfeld Ende 2008 ausgliedern werden. Wir werden erst mittelfristig entscheiden, ob diese Aktivitäten zu einem zweiten Standbein der Masterflex AG werden oder ein wirtschaftlich erfolgreicher Exit strategisch sinnvoller ist.

Für alle anderen Aktivitäten im Konzern gilt, dass wir die Beiträge für den Unternehmenswert und die Langfriststrategie genauestens prüfen werden und auch klar Konsequenzen ziehen werden.

Auf Basis unserer Konzernstrategie werden wir unsere Ziele bestmöglich und effektiv erreichen und so auch wieder zu einer verbesserten Eigenkapitalbasis zurückkehren.

Bereits kurz- bis mittelfristig streben wir eine stabile Eigenkapitalquote von ca. 30 Prozent an. Diese werden wir entlang der strategischen Ausrichtung erreichen: Durch gezielte Desinvestitionen und durch die hohe Ertragskraft unseres Kerngeschäftes, die weiterhin nachhaltig positive Cash Flows erzeugen wird. Auf der Fremdkapitalseite setzen wir weiterhin auf unsere erfolgreiche, langfristige Finanzierungsstruktur mit unseren Banken.

Als Fazit bleibt festzuhalten: Die Masterflex AG ist ein erfolgreiches Unternehmen, das aufgrund seiner hervorragenden Material- und Technologiekompetenz ein aussichtsreiches und greifbares Chancenpotential für die Zukunft hat. Unseren Zeitplan und unsere Aktivitäten richten wir konsequent auf Wachstum und Wertsteigerung im Kerngeschäft aus. Im Interesse unserer Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter!


Kontakt:
Masterflex AG, Investor Relations,
Willy-Brandt-Allee 300, D-45891 Gelsenkirchen,
stephanie.kniep@masterflex.de, Tel. +49 209-97077 44, Fax +49 209 97077 20.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x