Masterflex AG: Tilgung von Schulden in Höhe von 15,36 Millionen Euro

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.


Die Masterflex AG hat insgesamt EUR 15,36 Mio. zur Tilgung auf
Altverbindlichkeiten an sieben Banken geleistet; damit wurde deren
Teilforderungsverzicht gegenüber dem Unternehmen in Höhe von EUR 10,2 Mio.
wirksam.


Künftig erhält das Unternehmen Kreditmittel von sechs Kernbanken
im Rahmen des im November 2010 neu abgeschlossenen Konsortialkreditvertrages (s. Ad-hoc-Mitteilung vom 9. November 2010); das
Bankenkonsortium hat dem Unternehmen dazu heute EUR 28,6 Mio. an
Kreditvaluta ausgezahlt. Zusammen mit der kürzlich durchgeführten
Kapitalerhöhung - nominell um rund EUR 4,36 Mio. bei einem
Brutto-Liquiditätszufluss von rund EUR 13,1 Mio. (s. Ad-hoc-Mitteilung vom
2. Dezember 2010) - ist die für dieses Jahr vom Vorstand geplante
Restrukturierung der Bilanzpassiva damit nun abgeschlossen.


Weitere Informationen: Masterflex AG, Investor Relations,
Willy-Brandt-Allee 300, D-45891 Gelsenkirchen, ir@masterflex.de, Tel. +49
209 97077 12
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x