27.03.12

Masterflex AG: Umgestaltung zu einer Management- und Finanzholding

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Auf Grundlage umfassender Vorprüfungen haben Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, die Umgestaltung der Masterflex AG hin zu einer reinen Management- und Finanzholding voranzutreiben. Als Ergebnis der Vorprüfungen soll das operative Geschäft der Masterflex AG am Standort Gelsenkirchen auf eine 100%ige Tochtergesellschaft im Wege der umwandlungsrechtlichen Ausgliederung zur Aufnahme übertragen werden. Durch eine Ausgliederung kann ein Rechtsträger aus seinem Vermögen einen Teil oder mehrere Teile auf einen bestehenden Rechtsträger gegen Gewährung von Anteilen oder Mitgliedschaften übertragen. Gegenstand der Ausgliederung sollen alle operativen Aktivitäten der Masterflex AG sein, nicht aber die Aktiva und Passiva, die für die Funktion als konzernleitende Holding erforderlich sind. Eine Änderung des Vermögens der Masterflex Gruppe ist hiermit nicht verbunden, wohl aber eine Zuordnung der operativen Aktiva und Passiva auf eine bestehende 100%ige Tochtergesellschaft.

Ziel der Ausgliederung ist es, die Steuerung der operativen Einheiten zu verbessen, dies vor allem auch mit Blick auf die zunehmende Internationalisierung der Aktivitäten der Masterflex-Gruppe im Hightech-Schlauch und -Verbindungsgeschäft. Ebenfalls als Ausdruck der Internationalisierung soll die Masterflex AG in die Rechtsform der SE (Societas Europaea) umgewandelt werden.

Beide Schritte stehen unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Hauptversammlung.

Kontakt:
Masterflex AG
Investor Relations
Dr. Annette Littmann
Tel:  0209/970 77-44
Fax: 0209/970 77-20 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x