27.06.09

Masterflex AG: Wechsel im Aufsichtsrat

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

Masterflex AG: Wechsel im Aufsichtsrat

Gelsenkirchen, 26. Juni 2009. Herr Detlef Herzog hat sein Amt als Mitglied des Aufsichtsrats zum Ende der ordentlichen Hauptversammlung am 11. August 2009 niedergelegt.

Der Aufsichtsrat wird der Hauptversammlung einen Nachfolger für Herrn Herzog zur Wahl vorschlagen. Herr Herzog war vor seiner Aufsichtsrattätigkeit zuletzt als Vorstandsvorsitzender für die Gesellschaft tätig und dieser als einer ihrer Gründer immer sehr verbunden. Er möchte sich jedoch nunmehr anderen beruflichen Herausforderungen verstärkt widmen.

Herr Herzog hat diese Entscheidung auch vor dem Hintergrund getroffen, den Anforderungen des erst am 29. Mai 2009 in Kraft getretenen Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes zu genügen. Danach soll bei kapitalmarktorientierten Aktiengesellschaften ein unabhängiges Mitglied des Aufsichtsrats über Sachverstand auf den Gebieten Rechnungslegung und Abschlussprüfung verfügen. Um diesem Erfordernis Rechnung zu tragen, wird der Aufsichtsrat anlässlich der anstehenden Hauptversammlung der Gesellschaft zur Nachwahl Herrn Dipl. Kfm. Georg van Hall, Wirtschaftprüfer/Steuerberater, vorschlagen, welcher die entsprechenden Qualifikationen und Erfahrungen hat.

Weitere Informationen: Masterflex AG, Investor Relations,
Willy-Brandt-Allee 300,
D-45891 Gelsenkirchen, stephanie.kniep@masterflex.de, Tel. +49 209 97077
44.

Sprache:      Deutsch
Emittent:     Masterflex AG
              Willy-Brandt-Allee 300
              45891 Gelsenkirchen
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)2099 70 77-44
Fax:          +49 (0)2099 70 77-20
E-Mail:       stephanie.kniep@masterflex.de
Internet:     www.masterflex.de
ISIN:         DE0005492938
WKN:          549 293
Indizes:      Prime all share
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
              in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x