M.A.X. Automation AG: Erwerb der AIM-Gruppe

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.


PRESSEMITTEILUNG

M.A.X. Automation realisiert mit dem Erwerb der AIM-Gruppe die größte Akquisition in ihrer Unternehmensgeschichte

- Kaufvertrag zur Übernahme der Automationsgruppe geschlossen

- Deutliche Stärkung des Kerngeschäftsfeldes Industrieautomation

- Günther Holding wird neuer Ankeraktionär der M.A.X. Automation

Düsseldorf, 27. September 2013 - Die M.A.X. Automation AG hat heute einen Kaufvertrag zum Erwerb der AIM-Gruppe von einer Tochtergesellschaft der Günther Holding GmbH, Hamburg, abgeschlossen. Durch die Akquisition - mit Abstand die größte in der Geschichte des Unternehmens - baut die M.A.X. Automation ihr Kerngeschäftsfeld Industrieautomation deutlich aus und stärkt ihr Beteiligungsportfolio sowohl strategisch als auch technologisch.

Die AIM-Gruppe ist in den Bereichen Reinigungs-, Prüf-, Montage- und Automatisierungstechnik, schwerpunktmäßig für die Auto- und Medizinindustrie, tätig. Sie besteht aus der Holdinggesellschaft AIM-Assembly in Motion GmbH, Ellwangen Jagst, sowie deren operativen Tochtergesellschaften ELWEMA Automotive GmbH, Ellwangen Jagst, Rohwedder Macro Assembly GmbH, Bermatingen, Rohwedder Micro Assembly GmbH, St. Leon-Rot, und AIM Micro Systems GmbH, Triptis. Für die AIM-Gruppe wird im Jahr 2014 ein Umsatz zwischen 130 und 140 Mio. Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von 5 bis 6 % vom Umsatz erwartet.

Der Vollzug des Kaufvertrags wird nach Eintritt verschiedener Vollzugsbedingungen, u.a. der kartellrechtlichen Zustimmung, voraussichtlich im 4. Quartal 2013 erfolgen.

Im Zusammenhang mit dem Erwerb der AIM-Gruppe durch die M.A.X. Automation AG werden die Fortas AG, Rösrath, sowie weitere Aktionäre ihre Aktien an der M.A.X. Automation AG an eine Gesellschaft der Günther-Gruppe abgeben. Mit der Günther-Gruppe bekommt die M.A.X. Automation AG einen neuen Ankeraktionär, der über Erfahrungen im Kerngeschäftsfeld Industrieautomation verfügt und deshalb für die Entwicklung des Konzerns eine wertvolle Unterstützung sein kann. Die Günther-Gruppe beabsichtigt, bis zu ca. 29,9 % der Stückaktien der M.A.X. Automation AG zu erwerben.

Bernd Priske, Vorstand der M.A.X. Automation AG: 'Zusammen mit der AIM-Gruppe wird die M.A.X. Automation künftig ein neues Gewicht haben - auf unseren internationalen Kundenmärkten wie am Kapitalmarkt. Der Erwerb ist ein Meilenstein bei unserem erklärten Ziel, den Konzernumsatz mittelfristig auf 500 Mio. Euro zu verdoppeln. Der strategische Charme der Transaktion ist bestechend: In unserem Kerngeschäft Automotive können wir nun Anlagen für alle Kernkomponenten des Automobils anbieten, nämlich für die Motoren-, Getriebe- und Lenkungsfertigung. Wir erhalten Zugang zu neuen Kundengruppen und festigen unsere gute Position bei den internationalen Automobilherstellern. Zugleich erschließt sich die M.A.X. neue zukunftsträchtige Zielbranchen wie die Medizintechnik, die weltweit als langfristiger Wachstumsmarkt gilt. Dies alles sind vielversprechende Perspektiven für unser Unternehmen.'

Weitere Informationen:
Frank Elsner / Frank Paschen
Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Tel.: +49 - 5404 - 91 92 0
Fax: +49 - 5404 - 91 92 29

Die M.A.X. Automation AG (WKN: 658090/ISIN: DE0006580905), Düsseldorf, ist eine international agierende Beteiligungsgruppe mit den beiden Kernsegmenten Umwelttechnik und Industrieautomation. M.A.X. Automation bietet in diesen Bereichen technologisch hochwertige Produkte und Leistungen sowohl für den auftragsbezogenen Sondermaschinenbau als auch für Standardanlagen.

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x