M.A.X. Automation AG: Prognose für 2010 angehoben

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Vor dem Hintergrund der anhaltend dynamischen Geschäftsentwicklung in den beiden Kernsegmenten Umwelttechnik und Industrieautomation hebt der M.A.X. Automation-Konzern die Prognose für das laufende Geschäftsjahr an. Der Konzernumsatz soll im Gesamtjahr 2010 auf 180 bis 185 Mio. Euro steigen (2009: 156,5 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wird mit ca. 8 Mio. Euro erwartet (2009: 0,5 Mio. Euro).

Bislang war der Vorstand davon ausgegangen, in diesem Jahr Konzernerlöse von mehr als 175 Mio. Euro sowie ein Konzern-EBIT von über 7 Mio. Euro erreichen zu können.

Bernd Priske, Vorstand der M.A.X. Automation AG: 'Im vierten Quartal hat sich bisher der erfreuliche Geschäftstrend des laufenden Jahres weiter fortgesetzt. Auch für 2011 sind wir optimistisch, was die Nachfrage nach unseren Automationslösungen betrifft. Zudem erwarten wir einen Trend zu verbesserten Margen auf unseren Zielmärkten. Damit ist eine sehr gute Basis für eine weitere Wertsteigerung unseres Konzerns geschaffen.'

Die M.A.X. Automation AG (WKN: 658090/ISIN: DE 0006580905), Düsseldorf, ist eine international agierende Unternehmensgruppe mit den beiden Kernsegmenten Umwelttechnik und Industrieautomation. M.A.X. Automation bietet in diesen Bereichen technologisch hochwertige Produkte und Leistungen sowohl für den auftragsbezogenen Sondermaschinenbau als auch für Standardanlagen.

Weitere Informationen:
Frank Elsner/Jens Heinen
Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Tel.: +49 - 5404 - 91 92 0
Fax: +49 - 5404 - 91 92 29
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x