Ein Solarpark der Naturstrom AG. Das Unternehmen aus Düsseldorf plant 2015 und 2016 massive Investitionen in den eigenen Kraftwerkspark. / Foto: Naturstrom AG

31.07.15 Nachhaltige Aktien , Erneuerbare Energie , Meldungen , Anleihen / AIF

Mehr Umsatz und Kundschaft bei der Naturstrom AG

Der Düsseldorfer Ökostromanbieter Naturstrom AG hat das Geschäftsjahr 2014 mit mehr Umsatz und weniger Gewinn abgeschlossen. Das geht aus dem aktuellen Geschäftsbericht des Unternehmens hervor. Der Vorstand zeigte sich zufrieden mit der Bilanz „ Naturstrom hat sich in einem schwierigen und politisch sehr stark reglementierten Markt sehr gut entwickelt“, kommentierte der Vorstandsvorsitzende Dr. Thomas E. Banning die jüngsten Zahlen.

Demnach erzielte die Naturstrom AG 245,6 Millionen Euro Umsatz. Das sind 4,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank der Bilanz zufolge in 2014 gegenüber dem Vorjahr um 14,4  Prozent auf 8,9 Millionen Euro. Der Konzernüberschuss lag mit 6,7 Millionen Euro um 6,4 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Im Geschäftsbericht verweist Naturstrom auf Wertberichtigungen auf einzelne Beteiligungen aus den Bereichen Bio- und Solarenergie. Die Unternehmensführung wolle auf der kommenden Hauptversammlung vorschlagen, den Konzernüberschuss wie in den Vorjahren zum größten Teil im Unternehmen zu belassen, hieß es. Geplant ist diese Versammlung für den 14. August. Der Naturstrom AG und ihren Aktionären gehe es in erster Linie darum, die Energieversorgung aus regenerativen Quellen zu etablieren, so Banning. „Naturstrom ist inhalts- und nicht kapitalmarktgetrieben, insofern spielt die Höhe der Dividende bei unseren Hauptversammlungen keine zentrale Rolle“, so der Vorstandsvorsitzende weiter.

Viele neue Strom- und Gaskunden
Zuwachs verzeichnete die Naturstrom AG für 2014 im Neukundengeschäft. Im Jahresverlauf seien 4.000 Kunden neu zur Naturstrom AG gekommen. Damit stieg der Kundenstamm um 1,6 Prozent auf rund 242.000 Haushalte, Gewerbekunden und Institutionen, die Strom von dem Düsseldorfer Anbieter beziehen. Der Absatz an diese Kundschaft habe mit 900 Millionen Kilowattstunden „fast genau“ dem Vorjahresniveau entsprochen. Einen größeren Sprung machte Naturstrom im Biogasgeschäft. Hier seien 2.000 neue Kunden hinzugekommen, was die Biogas-Kundschaft auf 12.500 steigen ließ. Der Biogas-Absatz habe sich indes nur leicht gesteigert und 115 Millionen Kilowattstunden erreicht, hieß es.

Naturstrom will weiter in Öko-Kraftwerke investieren

Für das laufende Jahr erwartet die Naturstrom AG sowohl für die Strom- als auch die Gassparte „moderates Wachstum“ beim Kundenzulauf. Hintergrund sei die Preissenkung zum Jahresbeginn, die die Marktposition des Unternehmens verbessert habe, so der Vorstand. Steigern will die Naturstrom AG auch ihre Investitionen in neue Ökostromkraftwerke. Allein für 2015 hatte der Ökostromanbieter hier Investitionen in Höhe von 70 Millionen  Euro angekündigt (ECOreporter.de  berichtete). „In 2016 wird sich die Investitionssumme weiter erhöhen“, kündigte die Unternehmensführung jetzt an.

Die Naturstrom AG finanziert einen Teil ihrer Geschäfte über Nachrangdarlehen. ECOreporter.de hat das jüngste, inzwischen ausverkaufte Angebot, in diesem  ECOanlagecheck analysiert.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x