19.08.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Meinl International Power legt vorläufige Geschäftszahlen vor

Die auf der Kanalinsel Jersey angesiedelte Meinl International Power Ltd. hat ihre vorläufigen Halbjahreszahlen veröffentlicht. Demnach hat das Unternehmen aus St. Helier einen Reingewinn von 2,5 Millionen Euro verbucht. Das Finanzergebnis beträgt 9,9 Millionen Euro.

In bisher unterzeichnete Projekte im europäischen erneuerbaren und konventionellen Energiesektor seien zirka 160 Millionen Euro geflossen, was einer Verdreifachung seit Jahresende entspreche, heißt es weiter. Dabei handele es sich um Investitionen in fünf Windparks, drei Photovoltaik-Parks und ein Gaskraftwerk. Das Eigenkapital betrug zum Stichtag 30. Juni 2008 den Angaben zufolge 546,4 Millionen Euro.

Meinl International Power hat die Geschäftszahlen des Unternehmens für das Halbjahr per 30. Juni 2008 bekannt gegeben.

Das Unternehmen geht davon aus, bis Mitte 2009 das vorhandene Kapital voll investiert zu haben. Seit Jahresmitte wurde zu den neun bereits kommunizierten Investitionen die Unterzeichnung eines 14-Megawatt-Photovoltaik-Parks in Sizilien und eines 28-Megawatt-Windparks in Polen bekannt gegeben. Zusätzlich hat sich das Unternehmen ein Windpark-Entwicklungsprojekt in Mazedonien gesichert. Das Projekt soll eine installierte Kapazität von bis zu 40 Megawatt umfassen. Die Inbetriebnahme ist für 2010 geplant, das Projekt befindet sich gegenwärtig in der Genehmigungsphase. Mazedonien hat ähnlich wie viele EU-Staaten ein Fördersystem für Strom aus Windkraft implementiert.

Die Meinl International Power ist im ungeregelten Dritten Markt der Wiener Börse gelistet.

Die Aktie gewann heute morgen in Frankfurt 2,39 Prozent und kostete 6,43 Euro und hat damit in einem Jahr rund ein Viertel ihres Wertes verloren.

Meinl International Power: WKN: A0MW0B / ISIN: AT0000A05W59
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x