Der Mikrofinanzfonds der GLS Bank finanziert Mikrokredite an Kleinstuntenrehmer wie diesen Imker aus Bosnien. / Foto: GLS Bank

  Fonds / ETF

Mikrofinanzfonds der GLS Bank gelingt Wachstumssprung

Der Mikrofinanzfonds der GLS Bank hat sein Volumen bis Ende 2016 auf 59 Millionen Euro gesteigert. Er wurde erst im Dezember 2015 gestartet und erst seit Jahresmitte 2016 können Privatanleger in den GLS Alternative Investments – Mikrofinanzfonds investieren. Trotz des starken Zuflusses von Anlegerkapital in seinem ersten Jahr war der Fonds Ende 2016 schon zu 80 Prozent investiert.

Der GLS Alternative Investments – Mikrofinanzfonds vergibt Darlehen vor allem an Mikrofinanzinstitute in Osteuropa. Er hat in 2016 eine Rendite von 1,8 Prozent erwirtschaftet. Der Mikrofinanzfonds der GLS Bank investierte bislang in 36 Mikrofinanzinstitute, Das Kapital ermöglichte Mikrokredite an Kleinstunternehmer in 19 verschiedenen Ländern.


ECOreporter hat im Dezember 2016 die vier Mikrofinanzfonds getestet und bewertet, in die deutsche Privatanleger investieren können.  Lesen Sie auch das  Testergebnis für den GLS Alternative Investments - Mikrofinanzfonds.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x