25.03.10 Finanzdienstleister

Mikrofinanzierer vergibt Kredite für eine Milliarde Euro

Der Mikrofinanzierer Oikocredit meldet für 2009 einen Kapitalzufluss von 62,9 Millionen Euro. Das Gesamtkapital der Genossenschaft in Amersfort in den Niederlanden erhöhte sich damit um 13 Prozent auf einen Gesamtwert von 537 Millionen Euro zum Jahresende. Der internationale Vorstand von Oikocredit will der Genossenschafterversammlung erneut die Ausschüttung einer Dividende von zwei Prozent vorschlagen.

Tor G. Gull, Geschäftsführer von Oikocredit: "Mit einer Milliarde Euro an vergebenen Krediten und getätigten Investitionen wurde seit Beginn der Tätigkeit von Oikocredit 1975 ein weiterer Meilenstein erreicht. Ich bin stolz darauf, dass trotz der wirtschaftlichen Rezession eine große Zahl von Menschen und Institutionen in den Auftrag von Oikocredit investiert haben, armen Menschen eine Chance zu geben."

Der Nettoertrag von Oikocredit betrug 2009 19,3 Millionen Euro (2008: 11,4 Millionen EUR), von denen 7,4 Millionen Euro an die Anleger ausgeschüttet werden sollen. 2008 waren es 11,4 Millionen Euro.

Oikocredit ist eine genossenschaftliche Finanzierungseinrichtung, die Kredite und Kapitalbeteiligungen an 790 Mikrofinanzinstitutionen, Genossenschaften und kleine und mittlere Unternehmen vergibt.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x