Die Mikrokredite der Ferratum Gruppe werden als Kurzfrist-Alternative zu Dispo-Krediten angeboten. / Bildquelle: Fotolia (Sanders)

  Anleihen / AIF

Mikrokreditgeber bringt Anleihe auf den Markt

Eine neue Mikrokredit-Anleihe ist auf dem Markt. Noch vorrausichtlich bis zum 17. Oktober 2013 können Anleger das mit acht Prozent fest verzinste Wertpapier zeichnen. Spätestens ab dem 21. Oktober soll die Anleihe des erst 2013 gegründeten Finanzdienstleisters Ferratum Capital Germany GmbH in das Handelssegment Entry Standard an der Deutschen Börse in Frankfurt  aufgenommen werden.

Die Emittentin ist eine 100-prozentige Tochter der auf Mikrokreditwesen spezialisierten JT Family Holding mit Sitz in Helsinki. Die Ferratum Gruppe vergibt kurzfristige Mikrokredite in Europa und Asien. Die Darlehen bewegen sich nach Unternehmensangaben zwischen entweder 50 und 1.000 Euro bei Laufzeiten zwischen 15 und 90 Tagen oder zwischen 500 und 2.000 Euro, dann mit Laufzeiten zwischen 6 und 15 Monaten. Dabei habe sich der Finanzdienstleister dazu verpflichtet „gegenüber allen Kunden in jedem Land professionell, transparent und ethisch zu handeln“, heißt es auf der Internetseite der Ferratum Gruppe. Allerdings bietet die Ferratum Gruppe ihre Mikrokredite als Alternative zu Dispokrediten an – also als Konsumkredite. Mit dem Mikrokreditwesen, das den Aufbau tragfähiger wirtschaftlicher Einheiten in verarmten Regionen der Welt zum Ziel hat, haben die Mikrokredite von Ferratum daher wenig zu tun.

Über die auf fünf Jahre bis Oktober 2018 angelegte Anleihe  (DE000A1X3VZ3) will die Ferratum Capital Germany GmbH 25 Millionen Euro bei Anlegern einwerben. Mit diesen Mitteln soll hauptsächlich das neue Deutschland-Geschäft aufgebaut werden. Außerdem prüft die Ferratum Gruppe Möglichkeiten, weitere internationale Märkte zu erschließen, um das Wachstum der Muttergesellschaft JT Family Holding Oy voranzutreiben. Letztere tritt auch als Garantin für die Anleihe in Erscheinung.  Einsteigen können Investoren ab 1.000 Euro.

Die auf Bonitätsprüfungen von Unternehmen spezialisierte Ratingagentur Creditreform AG aus Neuss stuft die Bonität der Ferratum Capital GmbH mit BBB- noch überdurchschnittlich ein. Konkret steht BBB- in der Creditreform-Ratingskala für „stark befriedigende Bonität beziehungsweise ein geringes bis mittleres Insolvenzrisiko“.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x