20.03.12 Anleihen / AIF

Miller Forest erweitert seine Energiewaldflächen in Paraguay

Die Miller Forest Investment AG, Forstinvestment-Spezialistin aus Schlier, will deutlich mehr Bäume zur Erzeugung von Biomasse pflanzen als zunächst geplant. Das Unternehmen begründet dies mit der hohen Nachfrage nach den Hackschnitzeln von der örtlichen Industrie in Paraguay. Die Anbauflächen auf der Estancia San Pablo seien bereits ausverkauft. Es würden nun Parzellen auf der Estancia Pozo Azul ausgewiesen. Anleger können sich hier beteiligen.

Das angebotene Beteiligungsmodell sieht laut Miller Forest ein Pacht- und Bewirtschaftungsabkommen über einen Zeitraum von 10 Jahren vor. Da die Energiewaldpflanzungen in Zyklen von nur fünf Jahren erntereif sind, schließe diese Periode zwei komplette Ernten ein, so das Unternehmen weiter.

Neben der Aufforstung der Energiewälder intensiviert Miller Forest sein Engagement im Vertriebsbereich: ein FSC-Zertifizierungs-Spezialist sowie ein Experte im Vertriebsbereich wurden zusätzlich angestellt, teilte das Unternehmen mit.

Über die Geldanlage in nachhaltige Holzwirtschaft sprachen wir vor drei Wochen ausführlich mit Markward Kerstiens, Vertriebsleiter von Miller Forest. Per Opens external link in new windowMausklick gelangen Sie zu dem Interview.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x