13.01.11 Anleihen / AIF

Miller Forest Investment AG zieht positive Bilanz für 2010

Eine positive Bilanz des vergangenen Geschäftsjahres 2010 hat die schwäbische Forstinvestmentgesellschaft Miller Forest Investment AG gezogen. Demnach steigerte das in Schlier ansässige Unternehmen sein Neugeschäft mit Privatanlegern um 90 Prozent und pflanzte bis zum Jahreswechsel 2009/2010 insgesamt 1,8 Millionen Bäume in Südamerika. Nach Neu-Anpflanzungen von rund 700 Hektar in 2009 im Zielland Paraguay seien jetzt 1.650 Hektar Mischwald durch die Initiative der Miller Forest Investment AG entstanden.


Für die kürzlich erworbene Anbaufläche „Estancia Pozo Azul“ mit einer Gesamtfläche von 1.600 Hektar habe Miller noch im vergangenen Jahr Investoren gefunden, die die Wiederaufforstung und Bewirtschaftung von 900 Hektar ermöglichten, teilt das Unternehmen mit. Paraguay sei ein politisch wie wirtschaftlich und rechtlich stabiles Land, das der AG eine gute Marktposition für 2011 ermögliche. 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x