18.07.12 Anleihen / AIF

Miller Forest strebt Nachhaltigkeitszertifizierung an

Der Holzinvestment-Anbieter Miller Forest aus Schlier hat damit begonnen, seine Aufforstungsflächen in Paraguay nach den Standards des Forest Stewardship Council (FSC) zertifizieren zu lassen. Im Oktober 2012 werde das Zertifizierungsunternehmen GFA Waldflächen mit dem so genannten Vor-Audit für 800 Hektar Aufforstungsfläche in Paraguay beginnen, kündigte der Initiator von Beteiligungen zum Thema Holz an.

Dabei handelt es sich um eine erste Voruntersuchung, bei der festgestellt wird, inwiefern die zu zertifizierende Waldfläche geeignet erscheint. Sondiert wird unter anderem,  wie und unter welchen Bedingungen das Forstpersonal arbeitet und inwiefern das Gebiet forstwirtschaftlich erschlossen ist. Der Vor-Audit ist der erste Schritt des mehrstufigen Zertifizierungsprozesses. Experten schätzen, dass der Weg  vom Vor-Audit zur endgültigen Zertifizierung bei reibungslosem Ablauf zwischen acht Wochen und sechs Monaten dauern kann.

Der FSC ist eine Nichtregierungsorganisation, die sich für eine ökologisch und sozial verträglichere Holzwirtschaft einsetzt. Das FSC-Siegel ist das wohl bekannte Nachhaltigkeitssiegel für Holz- und Folgeprodukte wie Papier. Es wird von Umweltschutzorganisationen wie Nabu, Greenpeace und WWF unterstützt.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x