10.12.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Milliardenschwere Finanzspritze für JinkoSolar treibt Aktienkurs hoch

Eine gigantische Finanzspritze erhält der chinesische Solarkonzern JinkoSolar von der staatlichen China Development Bank (CDB). Diese stelle einer schweizerischen Tochtergesellschaft des Konzerns aus Shanghai in den kommenden fünf Jahren insgesamt bis zu eine Milliarde US-Dollar zur Verfügung, teilte JinkoSolar mit. Konkret habe die Jinko Solar (Switzerland) AG aus Zug eine strategische Kooperation mit dem Finanzdienstleister Guangdong unterzeichnet, der zur CDB gehört.

Die Mittel sollen unter anderem für das Projektgeschäft, das Wachstum in den Überseemärkten und mögliche Unternehmensübernahmen verwendet werden, hieß es weiter. Klar sei, dass die Finanzierung in etappenweise in den nächsten fünf Jahren erfolgen soll. Alles weitere sei Gegenstand weiterführender Verhandlungen, so JinkoSolar.

Die Börse nahm diese Nachricht entsprechend positiv auf. An der New Yorker Börse ging die Jinko-Aktie gestern um 22:00 Uhr mit 4,68 Dollar aus dem Handel. Das bedeutete 13,6 Prozent Kursgewinn im Vergleich zum Vortag. Damit hat der Anteilsschein im Vergleich zum Kursstand vor vier Wochen 21,6 Prozent an Wert gewonnen. Vor einem Jahr war die Aktie allerdings noch 21 Prozent teuer gewesen als jetzt.

JinkoSolar Holding Co. Ltd: ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x