Nachhaltige Aktien, Meldungen

Ming Yang Wind Power erleidet Umsatz- und Gewinneinbruch

Schwache vorläufige Zahlen für das dritte Quartal 2012 hat der chinesische Windradhersteller China Ming Yang Wind Power Group aus der Provinz Guangdong vorgelegt. Demnach gingen sowohl der Umsatz als auch der Gewinn vor Steuern gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich zurück. Das teilt das an der New Yorker Börse gelistete Unternehmen mit.

Demnach sank der Quartalsumsatz um 58 Prozent von umgerechnet 305,4 auf 125,3 Millionen Dollar Und mit 1,3 Millionen Dollar Vorsteuergewinn erzielte Ming Yang im dritten Quartals 2012 weniger als ein Drittel des Vorsteuergewinns aus dem Vorjahreszeitraum. Damals konnten die Chinesen noch 4,6 Millionen Dollar Vorsteuergewinn verbuchen. Die Zahlen seien auf die schwierige, von Konkurrenzdruck geprägte Marktlage sowohl in China als auch auf dem Weltmarkt geprägt, so die Unternehmensspitze. Allerdings habe sich Ming Yang im Vergleich zum Vorquartal positiv entwickelt.

Im zweiten Quartal 2012 hatte Ming Yang einen Verlust von 4,3 Millionen Dollar verbucht und einen Umsatzeinbruch um 43 Prozent auf 126,2 Millionen Dollar. Technologiepartner des Unternehmens, das erst 2006 gegründet wurde und schon 2011 unter zu den zehn weltgrößten Windturbinenbauern zählte, ist die deutsche aerodyn Energiesysteme GmbH.
China Ming Yang Wind Power Group: ISIN US16951C1080 / WKN A1C523
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x