Das tschechische Atomkraftwerk Temelin: Der beste Rentenfonds des Monats November investiert nur in Anleihen von Staaten, die den Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen haben. / Quelle: Gina Sanders (Fotolia)

04.12.14 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Mit Ausschlusskriterien an die Spitze: die besten nachhaltigen Rentenfonds im November

Im November haben drei Viertel der 36 nachhaltigen Rentenfonds auf dem deutschen Markt an Wert gewonnen. Dabei legte aber nur ein Fonds dieser Kategorie um mehr als ein Prozent zu. Dagegen verzeichneten gleich fünf nachhaltige Rentenfonds für diesen Zeitraum ein Minus von mehr als einem Prozent, wobei der Sparinvest Ethical High Yield Value Bonds mit 5,2 Prozent den mit Abstand größten Wertverlust aufwies. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor.

Die beste Wertentwicklung zeigte im November der Ecology Bond von Focus Asset Management aus München. Der Fonds des Monats verbesserte sich um 1,05 Prozent. Bei ihm handelt es sich um einen nachhaltigen Rentenfonds, der ausschließlich in Euro-Anleihen investiert. Für den von der Erste Sparinvest KAG aus Wien gemanagten Fonds kommen vor allem Unternehmensanleihen in Frage, ferner Anleihen von Staaten und staatsnahen Emittenten wie etwa der deutschen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), Anleihen von supranationalen Emittenten wie etwa der EU und auch Pfandbriefe. Dieser Fonds ist schon 2010 aufgelegt worden, als Rentability Fonds, hat aber bis März 2014 herkömmlich investiert, also bei der Titelauswahl nicht auf die Nachhaltigkeit der Emittenten geachtet. Erst seit März dieses Jahres berücksichtigt basiert die Titelauswahl auf nachhaltigen Kriterien.

Seither kommen laut Stefan Ebner, Geschäftsführer von Focus Asset Management, für den nun als Ecology Bond firmierenden Fonds zum Beispiel Wertpapiere von Staaten nicht mehr in Frage, wenn sie ABC-Waffen entwickeln oder stark auf Atomenergie setzen und keinen Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen haben. Auch seien Anleihen von Unternehmen für den Fonds tabu, wenn sie von ausbeuterischer Kinderarbeit profitieren oder gegen Standards der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) verstoßen, die einen fairen Umgang mit Arbeitnehmern verlangen. Das Volumen dieses nachhaltigen Rentenfonds liegt gegenwärtig bei rund 20 Millionen Euro. Zu den größten Beteiligungen im Portfolio zählen Staatsanleihen von Deutschland, Belgien und Luxemburg und eine Unternehmensanleihe der schwedischen Nordea Bank. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,3 Prozent.

Ethischer Rentenfonds auf Platz 2

Mit einem Wertzuwachs von 0,84 Prozent führt der Acatis Fair Value Bonds UI das Feld der Verfolger an. Der nachhaltige Rentenfonds der Frankfurter Universal-Investment-Gesellschaft mbH ist seit 1997 auf dem Markt, bis zum 1. Juli 2009 firmierte er als Panda Renditefonds DWS. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,85 Prozent. Zu den größten Positionen im aktuellen Portfolio gehören Anleihen des deutschen Baukonzerns Hochtief, der Royal Bank of Scotland und der spanischen Bank Santander sowie der Staaten Österreich und Türkei.

Der Acatis Fair Value Bonds UI verfügt über ein Volumen von 11,7 Millionen Euro. Er ist ethisch ausgerichtet; für das Fondsmanagement sind zum Beispiel Akteure tabu, die in der Gentechnik und in der Stammzellenforschung aktiv sind oder erheblich gegen Menschenrechte verstoßen. Höchstens fünf Prozent des Umsatzes darf ein Wertpapieremittent in Bereichen wie Rüstung oder Atomenergie erlösen. Grundlage der Einschätzung sind Analysen der unabhängigen Nachhaltigkeitsrating-Agentur imug aus Hannover.

Die zehn besten nachhaltigen Rentenfonds im November

*In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2013 belief sich das Volumen der 283 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 30,4 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x