Maisernte für eine Biogasanlage der MT Energie GmbH. / Quelle: Unternehmen

27.01.14 Anleihen / AIF

MT Energie GmbH schafft Markteintritt im Baltikum

Der auf den Bau von Biogasanlagen spezialisierten MT Energie GmbH ist der Markteinstieg in Litauen gelungen. Das Unternehmen aus Zeven, das einen Teil seiner Geschäftstätigkeit über eine Anleihe finanziert, hat einen neuen Auftrag erhalten. Dabei gehe es um die Planung und Errichtung von zwei Biogaskraftwerken mit zusammen, knapp 1,6 Megawatt Stromproduktionskapazität (MW). Während die erste Anlage nach ihrer Fertigstellung über knapp einen MW Leistungskapazität verfügen soll, werde die zweite 637 KW erreichen, hieß es. Angaben zum Auftraggeber oder zum genauen Standort der Vorhaben machte die Führung der MT Energie nicht.

MT Energie will den Angaben zufolge auch die Montage der beiden Kraftwerke, die auf Maissilage und Güllebasis Strom produzieren werden, selbst übernehmen. In Betrieb gehen sollen sie dann im Frühjahr 2014.

 
Die MT Energie GmbH schrieb zuletzt tief rote Zahlen (mehr dazu lesen Sie hier). Seit Jahresbeginn 2014 steht das Unternehmen unter neuer Führung (auch darüber  berichtete ECOreporter.de). Allerdings gelang es, wichtige Kredite mit den geldgebenden Banken zu verlängern. Anleger sind an über eine Anleihe bei MT Energie beteiligt. Diese mit 8,25 Prozent verzinste Anleihe, über die das Unternehmen 13,6 Millionen Euro einwarb, wird 2017 fällig. Gehandelt wird das Wertpapier an der Börse Düsseldorf.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x