25.02.10 Anleihen / AIF

Münchner Ethik-Fonds investiert in Messtechnologie-Spezialistin

Mit den Private Equity-Fonds Fidura Rendite Plus Ethik und Fidura Vermögensbildungs- und Absicherungsfonds ist der Münchner Finanzdienstleister  Fidura Capital Consult bei der Messtechnologie-Spezialistin Fries Research & Technology (FRT) mit Sitz in Bergisch-Gladbach eingestiegen. Wie der Münchner Finanzverwalter mitteilt, hält er mit den beiden Fonds insgesamt 18,2 Prozent des Technologie-Unternehmens, dessen Anlagen unter anderem in der Medizintechnik-, Halbleiter- sowie der Solar- und Windkraftbranche zum Einsatz kämen. Darüber, wie viel Kapital mit der Beteiligung in das Unternehmen fließt, äußerte der Finanzverwalter nicht.

Ein Schwerpunktbereich in den das Beteiligungskapital aus München fließen werde, sei die Etablierung eines nach ISO 14001 zertifizierten Umweltstandards bei der FRT. Die vom Fidura Rendite Plus Ethik Fonds geforderten ökologischen und ethischen Nachhaltigkeitskriterien erfülle das Bergisch-Gladbacher Unternehmen unter anderem durch lokale und regionale Bildungssponsoringprogramme für Schüler, so die Münchner weiter. Überdies helfe die von FRT entwickelte Oberflächenmesstechnologie und Steuerungssoftware Produktionsprozesse zu optimieren und so Ressourcen zu sparen. 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x