Erneuerbare Energie

Munich Re kauft Anteile an 11 deutschen Windparks von der wpd AG

Eine Großinvestition in Windkraftanlagen meldet der Münchner Rückversicherer Munich Re. Demnach hat das Unternehmen über seinen Vermögensverwalter MEAG 40 Windturbinen mit einer Gesamtleistung von 73 Megawatt aus 11 Windparks übernommen.


Das Investment sei Teil des Programms „Renewable Energy and New Technologies“ (RENT), in das der Rückversicherer in den kommenden Jahren nach eigenen Angaben bis zu 2,5 Millioarden Euro fließen lassen will (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete).


Die Windräder sind in verschiedenen Projekten in Thüringen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen verteilt, die sich allesamt am Stromnnetz befinden. Gekauft hat die Munich Re die Anlagen vom Bremer Projektierer wpd AG.


Die Munich Re hatte das Investitionsprogramm RENT Anfang des 2010 aufgelegt. Bislang habe das Investitionsvolumen in niedriger dreistelliger Millionenhöhe für die Erst- und die Rückversicherung und beschränkte sich auf Photovoltaik-Anlagen in Deutschland sowie im europäischen Ausland gelegen, so das Unternehmen. Für die Auswahl und das Management der Investments ist die MEAG, der Vermögensverwalter von Munich Re, zuständig.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x