Jennifer Brockerhoff ist Bankkauffrau und ECOanlageberaterin. Sie empfiehlt im Musterdepot einen Mix aus Nachhaltigkeitsfonds. / Foto: Jennifer Brockerhoff

29.08.17 Fonds / ETF , Musterdepots

Musterdepot: Nachhaltig anlegen für die Ausbildung

Was raten Profis, wenn es darum geht, bestimmte Summen für unterschiedliche Lebenssituationen anzulegen – etwa für die spätere Ausbildung des Kindes?

Exklusiv für ECOreporter entwerfen erfahrene Finanzberater Musterdepots für nachhaltig orientierte Anlegertypen. Jennifer Brockerhoff ist selbständige Beraterin und geprüfte Fachberaterin für nachhaltiges Investment.

Für die Musterdepots stellt ECOreporter Finanzexperten eine auf das wesentliche reduzierte Aufgabe. Im "echten" Leben ist Anlageberatung natürlich komplexer. Da benötigt der Vermögensexperte noch mehr Informationen über die konkrete Situation, über Pläne und Präferenzen des Kunden. Die Musterdepots sollen aber möglichst vielen Anlegern ein Schnittmuster bieten. Beratung und intensive Beschäftigung mit der Geldanlage ersetzen sie nicht.


Die Aufgabe:

Die Eheleute Müller haben 25.000 Euro auf einem Festgeldkonto, das nun fällig wird. Das Geld möchten sie für ein späteres Studium der soeben eingeschulten Tochter nachhaltig anlegen. Die Eheleute Müller verfügen über geringe Erfahrungen im Bereich der Wertpapiere und fühlen sich zunehmend überfordert mit der Auswahl an Anlagemöglichkeiten. Außerdem möchten sie sich nicht täglich um ihre Anlage kümmern.

Die Expertin:

Jennifer Brockerhoff ist gelernte Bankkauffrau und zertifizierte Anlagespezialistin. Nach zehn Jahren als Angestellte in einer deutschen Privatbank hat sie sich 2009 mit ihrer eigenen Firma  Brockerhoff Finanzberatung  selbstständig gemacht. Sie berät ihren Kunden in Beratungsschwerpunkten Geldanlage, Vorsorge & Finanzierungen und ist geprüfte Testamentsvollstreckerin (ebs) sowie geprüfte  ECOanlageberaterin.

Die Empfehlung:

Die Eheleute Müller streben eine Anlagedauer von mindestens zwölf Jahren an. Es kann unterstellt werden, dass Liquiditätsreserven in diesem Zeitraum nicht benötigt werden. Dieser Zeithorizont erlaubt auch den Einsatz von Anlageklassen mit erhöhter Wertschwankung wie z.B. Aktienfonds. Da das Anlagevolumen von 25.000 Euro für eine gestreute Anlage relativ gering ist, empfehle ich die ökologisch-ethische Fonds-Vermögensverwaltung meines Haftungsdaches - FiNet Asset Management AG. Diese haben wir gemeinsam initiiert und daher stehe ich im engen fachlichen Kontakt zum Portfoliomanagement.
 
Die Vermögensverwaltung beinhaltet derzeit 21 Investmentfonds, die in verschiedene Anlageklassen, Themen und Regionen investieren. Die Aktienquote macht rund 45 Prozent des Portfolios aus, die Rentenquote beträgt 44 Prozent. Die übrigen rund 11 Prozent verteilen sich auf Barmittel und "Sonstige".

Diese Fonds verwenden überwiegend einen "Best of Class"-Ansatz: Sie stellen an Emittenten von Wertpapieren wie zum Beispiel Aktienunternehmen also besonders hohe Nachhaltigkeitsanforderungen. Zudem arbeiten sie mit klaren Ausschlusskriterien.

Bei dieser Auswahl handelt es sich um ein ausgewogenes Portfolio. Der rechtliche Status eines „Sondervermögens“ garantiert den Vermögenserhalt auch bei Insolvenz der Kapitalanlagegesellschaft sowie auch der Depotbank.

Im Folgenden stelle ich einige der 21 Fonds exemplarisch vor:

Pictet Global Environmental Opportunities (ISIN: LU0503631714)
Dieser in 2010 aufgelegte nachhaltige Dachfonds von Pictet Funds (Europe) S.A. investiert in vier nachhaltige Themenfonds von Pictet. Diese vier Fonds wiederum setzen nur auf Unternehmen aus den vier Bereichen Erneuerbare Energie, Holz, Landwirtschaft und Wasser. Die Gewichtung jedes Themas legt das Fondsmanagement monatlich fest.

Mirova Green Bonds (ISIN: FR0010680561)
Hierbei handelt es sich um einen noch recht jungen Rentenfonds. Er investiert in grüne Anleihen, sogenannte Green Bonds. Mit solchen Schuldverschreibungen können Anleger Projekte vor allem im Klima- und im Umweltschutz finanzieren. Die Weltbank, die Europäische Investitionsbank und die deutsche KfW haben Green Bonds auf den Markt gebracht, aber auch viele Großunternehmen. Die französische Investment Boutique Mirova ist u.a. in diesem Bereich spezialisiert und verwaltet Fonds ausschließlich unter nachhaltigen Kriterien.

DPAM EM Sustainable Bonds (ISIN: LU0907927338)
Dieser nachhaltige Rentenfonds Fonds legt den regionalen Schwerpunkt auf Anleihen aus Schwellenländern, sogenannten Emerging Markets. Dieser Fonds  des belgischen Vermögensverwalters Degroof Petercam investiert anhand von Nachhaltigkeitskriterien hauptsächlich in Staatsanleihen.

Jupiter Global Ecology Diversified Fund (ISIN: LU1388737576)
Dieser nachhaltige Mischfonds von Jupiter aus London kann in verschiedene Anlageklassen investieren. Das Fondsvermögen war zuletzt zu einem Drittel in Aktien und fast zur Hälfte in Unternehmensanleihen angelegt. Das Fondsmanagement setzt gegenwärtig aber vor allem auf nachhaltige Aktien. Zu den größten Investitionen gehören ein Green Bond der KFW und eine Unternehmensanleihe von Xylem aus den USA, die Technologie für den effizienten Verbrauch von Wasser anbietet.

Hinweis: Jennifer Brockerhoff (Brockerhoff Finanzberatung) ist im Rahmen der Anlageberatung nach §1Abs. 1a Nr.1a Kreditwesengesetz (KWG) und der Anlagevermittlung gem §1 Abs. 1a Nr. 1 KWG als vertraglich gebundener Vermittler gem. §2 Abs. 10 KWG ausschließlich im Namen, für Rechnung und unter Haftung der FiNet Asset Management AG tätig.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x