01.12.10 Musterdepots

Musterdepot von Cordt Würdemann, Fachberater für Nachhaltiges Investment

Exklusiv für ECOreporter.de entwerfen erfahrene Finanzberater Musterdepots für nachhaltig orientierte Anlegertypen: heute Cordt Würdemann, Fachberater für Nachhaltiges Investment aus Berlin. Wir haben ihm für seine Aufgabe nur wenige, auf das wesentliche reduzierte Eckdaten zur Verfügung gestellt, damit ein daraus entwickeltes Musterdepot für möglichst viele Anleger einen Ideenfundus bietet. Im „echten“ Leben ist Anlageberatung natürlich komplexer. Da benötigt der Vermögensexperte noch mehr Informationen über die konkrete Situation, über Pläne und Präferenzen des Kunden.

Aufgabenstellung
"Herr Nachhalt ist 39 Jahre alt, selbstständig, kinderlos und ledig. Als Unternehmer muss er sich selbst um seine Altersvorsorge kümmern. Dafür stehen ihm neben seinem guten Einkommen 170.000 Euro zur Verfügung. Eine ausreichende Liquiditätsreserve ist vorhanden. Existenzbedrohende Risiken sind abgedeckt. Investments in Rüstung oder in Kernenergie sind auszuschließen."

Der Experte
Cordt Würdemann absolvierte ein BWL-Studium mit den Schwerpunkten „Investitionsgütermarketing“ und „Strategisches Management“ an der Freien Universität Berlin; Abschluss Diplom-Kaufmann. Danach war er mehrere Jahre in der freien Wirtschaft tätig, unter anderem als Controller und als Abteilungsleiter einer Kundenbetreuung. Seit 2005 arbeitet Cordt Würdemann selbstständig als Berater in der Finanzdienstleistungsbranche. Er hat neben der IHK-Prüfung zum Fachberater für Finanzdienstleistungen auch die berufsbegleitende Weiterbildung zum Spezialisten als ecoanlageberater - Fachberater für Nachhaltiges Investment mit Erfolg abgeschlossen.

Die Empfehlung von Cordt Würdemann
Ich erwarte in den kommenden Jahren eine stärker steigende Inflation. Deshalb vermeide ich zu starke Anteile von Geldmarkt- und Rentenpapieren und setze schwerpunktmäßig auf Sachwerte wie Aktien, physische Rohstoffe und Sachanlagen allgemein. Hierbei verteile ich weltweit unter Beachtung von Währungen.

Ich empfehle Herrn Nachhalt aus seinem guten Einkommen heraus eine monatliche Rentenbesparung via Rürup- und private Rentenversicherung in fondsgebundene Lösungen. Er hat aufgrund seines Alters genug Zeit für diese Art zu sparen.

Ferner empfehle ich über die vorhandene Liquiditätsreserve hinaus für die mittel- bis langfristig orientierte Anlageverteilung der 170.000 Euro, verstärkt auf nachhaltige Misch- und Dachfonds zu setzen. Dabei teile ich das Geld in drei nachhaltige Bausteine: ein normales Depot bei einer Bank (schnellere Verfügbarkeit), ein Depot in einem steueroptimierten Mantel (Bedingung: mindestens bis zum 60. Lebensjahr, mindestens 12 Jahre Laufzeit) ohne Ausgabeaufschläge oder Wechselkosten und zum Dritten Direktinvestments, um Chancen ohne Kursschwankungen nutzen zu können. Im Sinne der ökonomischen Nachhaltigkeit sollte bei den Direktinvestments nicht auf Gold/Silber verzichtet werden, trotz der sozialen und ökologischen Problematik.

Konkret bedeutet dies:

1.)
60.000 Euro: Nachhaltigkeit Welt steueroptimiertes "Depot": Auswahl aus nachhaltiger Fondspalette, z.B. Skandia Investmentpolice

2.)
15.000 Euro:  Nachhaltigkeit Welt Depot: Dr. Hoeller PRIME VALUES Income Mischfonds
15.000 Euro:  SRI +  Nachhaltigkeit Welt Depot: BN & P - GOOD GROWTH FONDS Mischfonds
10.000 Euro:  Nachhaltigkeit Welt Depot: WARBURG - ZUKUNFT - STRATEGIEFONDS Dachfonds
10.000 Euro:  Nachhaltigkeit Asien Depot: First State Aisa Pacific Sustainable Fund Aktienfonds
10.000 Euro:  Wasser Welt Depot: Sarasin Sustainable Water Aktienfonds

3.)
15.000 Euro:  Welt Direkt: Barren Gold und/oder Silber physischer Rohstoff
15.000 Euro:  Edelholz Osteuropa Direkt: Edelholzquartett in Bulgarien über Lignum physischer Rohstoff
20.000 Euro:  Neue Energien OECD Direkt: Ökorenta Zukunftsenergien I (Privat Equity neue Energien; Laufzeit 8 Jahre) Beteiligung

Summe: 170.000 Euro
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x