24.09.13 Fonds / ETF , Musterdepots

Musterdepot von Dusko Stanic, selbständiger Finanzplaner

Viele Anleger fragen sich, wie sie ihr Geld sicher und doch lohnend investieren können. Exklusiv für ECOreporter entwerfen erfahrene Finanzberater Musterdepots für nachhaltig orientierte Anlegertypen. Dusko Stanic  ist selbständiger Finanzberater und geprüfter Fachberater für nachhaltiges Investment.

Für unsere Beiträge zu Musterdepots stellen wir Finanzexperten eine auf das wesentliche reduzierte Aufgabe. Im „echten“ Leben ist Anlageberatung natürlich komplexer. Da benötigt der Vermögensexperte noch mehr Informationen über die konkrete Situation, über Pläne und Präferenzen des Kunden. Deshalb stellen unsere Musterdepots auch keine Anlageberatung dar und ersetzen sie auch nicht. Wir haben in der Aufgabe für Dusko Stanic nur wenige Eckdaten zur Verfügung gestellt, damit ein daraus entwickeltes Musterdepot für möglichst viele Anleger einen Ideenfundus bietet.

Die Aufgabe:

Herr Nachhalt ist 39 Jahre alt, selbstständig, kinderlos und ledig. Als Unternehmer muss er sich selbst um seine Altersvorsorge kümmern. Dafür stehen ihm neben seinem guten Einkommen 170.000 Euro zur Verfügung. Eine ausreichende Liquiditätsreserve ist vorhanden. Existenzbedrohende Risiken sind abgedeckt. Investments in Rüstung oder in Kernenergie sind auszuschließen.

Der Experte:

Dusko Stanic ist seit 20 Jahren in der Finanzbranche tätig. Die ersten Jahre sammelte er Fachwissen und Erfahrung bei einer Bank. Seit 13 Jahren arbeitet er in der unabhängigen Finanzplanung. Der 43-jährige ist Bankfachwirt sowie „Masterconsultant in Finance“. Seit 2000 betreut er Vermögen von Privatpersonen und Unternehmen. Er ist ebenso als Dozent in der Erwachsenenbildung im Raum Stuttgart tätig. Mit vier weiteren Kolleginnen und Kollegen gründete er 2011 die Finanzmanufaktur GmbH – www.finanzmanufaktur.com. Stanic ist geprüfter Fachberater für Nachhaltiges Investment.

Die Empfehlung von Dusko Stanic:

Da es grundsätzlich um lange Anlagezeiträume geht und die Liquidität gesichert ist, empfehle ich die Investition in Produkte mit höheren Ertragschancen und in steuerlich geförderten Altersvorsorgemodellen.

Niedrige Zinsen – höhere Inflation. Die Finanzrepression - oder der langsame Wertverlust des Geldes - erscheint den westlichen Staaten als einzig sinnvolle Lösung zum Schuldenabbau ohne negative Auswirkungen auf die Wirtschaft. Die Niedrigzinsphase dürfte noch lange anhalten. Gut für die Staatsschulden, schlecht für Ihre Geldanlagen. Bei einer unveränderten Inflationsrate würde dieser schleichende Sparverlust die Kaufkraft Ihres Vermögens in zehn Jahren um 14 Prozent mindern. Daher sollte das Ziel sein, den Wert des Vermögens langfristig zu erhalten und idealerweise noch zu erhöhen. Dies ist in Deutschland nur durch Investitionen außerhalb der klassischen Festgelder zu erreichen. Das bedeutet natürlich, dass höhere Renditechancen auch höhere Risiken beinhalten. Durch breite Streuung und gezielte Auswahl der Anlagen sollen die Risiken so gering wie möglich gehalten werden.

Das Gleichwicht der sich konkurrierenden Ziele Sicherheit, Liquidität und Rendite zu gewährleisten ist erste Priorität. Für Herr Nachhalts Strategie füge ich zusätzlich die Punkte Flexibilität und Steuern bei. Darüber kommt der Mantel der Nachhaltigkeit.

Im Moment laufen Herrn Nachhalts Geschäfte gut. Dennoch ist ein Unternehmer gut beraten, zusätzlich Geld für schlechte Zeiten zurückzulegen. Vielleicht stehen neue Investitionen an oder die familiäre Situation ändert sich? Von Anfang an wird auch ein Plan B festgelegt, der flexibel auf geschäftliche und private Veränderungen reagiert und in unsicheren Märkten die Risiken begrenzt.

Es macht Sinn, sich nach den ersten Überlegungen, mit Herr Nachhalts Steuer- und Wirtschaftsberater zusammenzusetzen und gemeinsam die weitere Vorgehensweise zu erarbeiten.

20.000 Euro

Da Herr Nachhalt nur eine geringe gesetzliche Rente zu erwarten hat, werden im ersten Jahr 20.000 Euro in eine Basisrente einbezahlt.

In den kommenden zwei Jahren fließen weitere 20.000 Euro jährlich in die Police. Danach empfehle ich eine monatliche Sparrate, die aus dem Einkommen bezahlt wird. Wenn die Finanzen stimmen, kann Herr Nachhalt am Jahresende noch eine Zuzahlung bis zur maximalen Jahressumme von 20.000 Euro tätigen. Aus dem Gesamtvolumen wird später eine monatliche Rente ausbezahlt. Da der Vertrag nicht vor dem gesetzlichen Rentenbeginn in Anspruch genommen werden kann, wählen wir für die Geldanlage bewusst eine höhere Aktienquote (ca. 70%) um die Renditechancen zu steigern. Die monatlichen Einzahlungen gehen zu 100% in Aktien. Welche Kriterien erfüllt dieses Produkt?

Rendite:    
Die kapitalgedeckte Variante bietet einen Garantiezins von 1,75%. Dieser liegt jedoch unter der aktuellen Inflationsrate. Versicherer müssen in langlaufende festverzinsliche Papiere anlegen. Bei steigenden Zinsen ist daher nicht mit einer Anpassung zu rechnen.
Hier geht klar die Empfehlung zu einem Anbieter mit Fondspolicen und großem Investmentangebot.
        
Sicherheit:    
-    Das Kapital ist in der Ansparphase gesetzlich gegen Insolvenz geschützt.
-    Investmentfonds sind Sondervermögen, das Geld ist bei einer Pleite des Anbieters geschützt.
-    Aktien sind Sachwerte – diese bieten einen hohen Inflationsschutz.
-    gegenüber kapitalgedeckten Anlagen sind Fonds transparenter und austauschbar
-    der Cost-Average-Effekt der ersten drei Einzahlungen und beim Sparplan verbilligt den Einkauf in fallenden Märkten, senkt so die Volatilität und das Risiko
-    wünscht Herr Nachhalt doch noch eine Kapitalsicherung, so kann in sicherere Anlagen bzw. Garantiefonds umgeschichtet werden.

Flexibilität:
-    die Einzahlungen können jederzeit verändert oder gestoppt werden
-    innerhalb der Fondsauswahl kann jederzeit umgeschichtet werden

Steuern:
-    in der Ansparphase sind 76% (2013) der Einzahlung absetzbar, jedes Jahr erhöht sich die Quote um 2%, bis 100% im Jahr 2025. Der maximale Gesamtbetrag beträgt 20.000 Euro jährlich.
-    Innerhalb der Police können die Fonds ohne Abgeltungssteuer umgeschichtet werden. Das ist ein klarer Steuervorteil bei Allokationen gegenüber der „freien“ Investmentanlage, der sich in der Rendite auswirkt.

20.000 Euro

20.000 Euro empfehle ich in eine geschlossene nachhaltige Beteiligung.

Als Einstieg empfehle ich Herrn Nachhalt „den Klassiker“ bezüglich Sachwerte: die Immobilie. Der Emittent Hesse Newmann bietet mit dem Fonds Classic Value 4 Anlegern die Investition in langfristig vermietete Objekte in guten Lagen. Diese sind nachhaltig ökonomisch sowie ökologisch ausgerichtet. So sind Anleger an einem sogenannten Green Building beteiligt: die Immobilie zeichnet sich durch eine ressourcenschonende Bauweise und einen energiesparenden Betrieb aus. Mieter sind bonitätsstarke Unternehmen mit 12-jährigen indexierten Mietverträgen. Die prognostizierten Ausschüttungen betragen anfänglich 5,75%, später 6% pro Jahr. Die Laufzeit soll 2025 enden. Somit hat Herr Nachhalt konstante Erträge – natürlich bei positiver Entwicklung des Projekts.

Bildhinweis: Immobilienobjekt von Hesse Newman. / Quelle: Unternehmen

Je nachdem, wie sich das Interesse zum Thema geschlossene Fonds entwickelt, könnte Herr Nachhalt weitere Investitionen in Erneuerbare Energie (Wind, Solar) tätigen. Alternativ sind ebenso Waldfonds interessant, die nachweislich ökologisch sinnvoll und trotzdem rentabel sind. Mit der Strategie erreichen wir eine breite Streuung der Investitionen und Emittenten.

Rendite:
Bei gut laufenden Beteiligungen gibt es regelmäßige Ausschüttungen und überdurchschnittliche Gewinnchancen.

Sicherheit:
Da Beteiligungen Sachwerte sind, bieten Sie einen gewissen Schutz gegen Inflation.
Zudem unterliegen Sie nicht den täglichen Börsenschwankungen.
Es wird mit der Mindestbeteiligungssumme investiert.

130.000 Euro

130.000 Euro werden in offene Fonds investiert. Das Geld kann somit in Notfällen auch für andere Zwecke als der Altersvorsorge dienen.

40.000 Euro gehen in eine defensive Anlage, mit kleinstmöglichen Schwankungen. Dieses Geld dient den weiteren Einzahlungen in die Basisrente und muss kalkulierbar sein.

Die restlichen 90.000 Euro legen wir in weltweit investierende Renten- und Aktien- sowie Mikrofinanzfonds an. Die Aktienquote wird nicht mehr als ein Drittel betragen, um das Verlustpotential niedrig zu halten. Der Schwerpunkt der Erträge liegt in der Erzielung von  Zinsen und Dividenden, deren Höhe über dem Inflationsniveau liegt – aus Anleihen guter Bonität und Dividenden von Blue Chips. Ein aktives Asset-Management ist nicht vorgesehen um Ertragsminderungen durch Kosten und Besteuerung gering zu halten. Dennoch sieht der Plan vor, in stark unsicheren Märkten die Aktienquote durch Umschichtungen bis auf Null zu reduzieren - denn Sicherheit geht vor. Auch hier könnte ich mir, wie bei der Basisrente, einen monatlichen Sparplan zur Kapitalaufstockung vorstellen – ebenso zu 100% in Aktien.

Rendite:
Im Prinzip wird die gleiche Anlagestrategie angewendet wie in der Basisrente. Durch Einzahlung der Gelder in Tranchen, kann in Erwartung fallender Märkte günstiger eingekauft werden. Die Investition in Anleihen außerhalb Deutschlands sichert Erträge über unserem Inflationsniveau.

Sicherheit:
-    Die Punkte Sachwerte, Sondervermögen usw. gelten ebenso, wie bei der Basisrente.
-    Die Auswahl an Fonds ist hier deutlich höher. Umschichtungen in Garantieprodukte sind schnell möglich.

Liquidität:
Die Fonds sind schnell zu veräußern, somit sehr gute Verfügbarkeit.

Flexibilität:
Die Anlagestrategie kann jederzeit dem Markt und privaten Veränderungen angepasst werden.

Meine Fondsempfehlungen:

Je nach Marktsituation wird, wie oben bereits beschrieben, in folgende Fonds anteilsmäßig mehr oder weniger investiert:

Rentenfonds

terrAssisi Renten WKN - A0NGJV

Der geldmarktnahe Rentenfonds investiert in auf Euro lautende Wertpapiere mit einer durchschnittlichen Zinsbindung von 24 Monaten. Investiert wird in Wertpapiere von Emittenten und Unternehmen, die neben ökonomischen auch Umwelt- und Sozialkriterien erfüllen. Grundlage dieser Auswahl ist das Nachhaltigkeitsrating eines unabhängigen Researchpartners. Einen zusätzlichen ethischen Filter stellen die Grundsätze des Franziskanerordens dar, die durch spezifische Anlage- und Ausschlusskriterien den sozialen und kulturellen Aspekt der Investments überprüfen.
Der Fonds eignet sich aufgrund der geringen Schwankung gut als Tagesgeldersatz.

Sarasin FairInvest Bond Universal Fonds - WKN 662307

Es wird in nachhaltige, internationale auf Euro und Fremdwährungen lautende, festverzinsliche Wertpapiere investiert. Die Bonität der Emittenten ist erstklassig. Sie setzt sich aus Anleihen und Pfandbriefen von Staaten, internationalen Institutionen sowie zu einem kleinen Teil aus Unternehmensanleihen zusammen.

ERSTE Responsible Bond A - WKN A0LB1H

Der Fonds erreicht seine Wertsteigerung nach ethisch-nachhaltigen Veranlagungskriterien.  Es wird überwiegend in Euro investiert – aus Anleihen mit Investment Grade.

KEPLER Ethik Rentenfonds A - WKN 690004

Der Fonds investiert ähnlich wie der ERSTE Responsible Bond in Anleihen internationaler Emittenten, die in Euro begeben oder abgesichert sind. Er dient zur Streuung der Emittenten und daher zur Risikominimierung.

responsAbility Mikrofinanz-Fonds – WKN A0MSUJ

Die Anlage erfolgt vorwiegend in festverzinsliche Anlagen von Microfinance Institutionen (MFI) in Schwellenländern weltweit. Die MFI vergeben Kleinstkredite zu fairen Bedingungen an Unternehmer. Das Ziel ist beispielsweise den Start in die Selbständigkeit zu ermöglichen und schnell zu profitieren. Der Fonds korreliert nicht mit den allgemeinen Börsenmärkten.
Defensive Mischfonds (unter 50Prozent Aktienquote)

Fonds für Stiftungen Invesco WKN 802536

Das Geld wird in festverzinsliche Wertpapiere erstklassiger Bonität und in Aktien internationaler Großunternehmen investiert. Um das Währungsrisiko gering zu halten, ist ein Großteil der im Fonds enthaltenen Wertpapiere in Euro notiert. Ein Anlageausschuss formuliert und prüft bei der Anlageentscheidung die strengen ethischen Kriterien.

Sarasin-FairInvest-Universal-Fonds A WKN A0MQR0

Der Fonds investiert in Aktien und Renten von Unternehmen, Ländern und Organisationen, die sich auszeichnen, dass sie ein umweltgerechtes, öko-effizientes Management und die pro-aktive Gestaltung zu einem wichtigen Bestandteil ihrer Strategie machen. Der Fonds investiert  in ca. 75 % auf Euro lautende Anleihen, der Rest  in europäische Standardwerte.

Offensive Mischfonds (über 50 Prozent Aktienquote)

Sarasin Sustainable Portfolio - Balanced (EUR) WKN 973502

Der Fonds legt weltweit breit diversifiziert in Aktien sowie fest- und variabel verzinsliche Wertpapiere an. Der Fonds investiert in die jeweiligen Branchenführer, welche das Konzept der Nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development) als strategische Chance nutzen.

Dexia Sustainable Medium WKN 550967

Der Dachfonds investiert in mehrere unterschiedliche SRI-Fonds von Dexia AM. Er legt das Geld in Unternehmen an, die im Vergleich zu anderen Gesellschaften ihres Sektors vorbildlich mit sozialen, ökologischen und unternehmenspolitisch-bezogenen Risiken umgehen. Staatsanleihen kommen nur dann infrage, die ihr Human-, Sozial- und Umweltkapital überdurchschnittlich gut managen.

Aktienfonds (über 80 Prozent Aktienquote)

ING (L) Invest Sustainable Equity P WKN 797410

Der Aktienfonds ist zu mindestens zwei Dritteln weltweit tätiger Gesellschaften, die eine dauerhafte Entwicklungspolitik betreiben. Die Unternehmen müssen mit Sozial- und Umweltaspekten arbeiten.

ÖkoWorld ÖkoVision® Classic WKN 974968

Er investiert in Unternehmen, die umweltverträgliche Technologien, langlebige Verbrauchsgüter oder Nahrungsmittel aus ökologischem Anbau herstellen und vertreiben oder die regenerative Energien gewinnen und nutzen. Ebenso Unternehmen, die sich sozial engagieren oder sich für fairen Handel in Entwicklungsländern und für Verbraucherschutz einsetzen.

F&C Stewardship International WKN A0H0G1

Er ist größtenteils in Aktien und aktienähnliche Wertpapiere von Unternehmen investiert, deren Geschäftstätigkeiten nach ethischen Kriterien festgelegt ist. Der Fonds meidet Unternehmen, die Umwelt, Menschen und Tiere schaden oder aber intensiven Handel mit diktatorischen Regimen treiben. Der Fonds darf darüber hinaus auch liquide Mittel oder festverzinsliche Papiere mit kurzer Laufzeit halten.

Vontobel Fund Clean Technology WKN A0RCVV

Das Vermögen des Fonds wird weltweit hauptsächlich in Aktien oder aktienähnliche Wertpapiere von Gesellschaften investiert, die im Bereich von Clean Technology tätig sind. Der Sektor Clean Technology befasst sich dabei vor allem mit den beiden Hauptthemen Energieeffizienz (z.B. Energiesicherheit, -einsparung, Versorgungsqualität, -infrastruktur etc.) und Zukunftstechnologien im Bereich Umwelt (z.B. Recycling, Abfallentsorgung, Filtertechnologien etc.).

Pictet-Water P WKN 933349

Dieser Fonds hat sich auf das Thema Wasser spezialisiert. Der Schwerpunkt des Portfolios liegt vor allem bei Trinkwasserherstellern, Wasseraufbereitung, Wasser-Infrastruktur und dazugehörige Dienstleistungen, die im Bereich Beratung und Engineering im Zusammenhang mit diesen Tätigkeiten involviert sind.

ÖkoWorld Growing Markets 2.0 WKN A1J0HV

Dieser Fonds investiert in Schwellenländer. Er ist sehr breit gestreut in den Themenbereichen Bildung, regenerative Energie und Wasserwirtschaft, nachhaltige Finanzdienstleistungen, Gesundheit, Information und Kommunikation, nachhaltiger Konsum und Freizeit, Stadtentwicklung und Infrastruktur, technische Entwicklung, Mobilität und Wohnen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x