Tim P. Ryan war bisher CEO von Phoenix Solar. Nach der Insolvenz will er gehen. / Foto: Unternehmen

11.01.18 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Nach der Pleite von Phoenix Solar: Chef Tim P. Ryan geht

Noch ein harter Schlag für die insolvente Phoenix Solar AG: Mit Tim P. Ryan wird der Vorstand aus dem international tätigen Unternehmen ausscheiden. Die Modalitäten werden offenbar derzeit verhandelt. Am 27. Dezember 2017 hatte Ryan noch 3.135 Phoenix-Solar-Anteilsscheine zu je 0,285 Euro verkauft.

Offenbar ein gutes Timing des CEO: Nach der Meldung, dass er sich aus dem Unternehmen zurückziehen will, bewies die Börse, dass auch bei Penny-Stocks noch richtig Geld verloren gehen kann. Die Aktie kostet gegen Mittag rund 0,239 Euro und büßte damit 2,5 Prozent gegenüber dem Vortag ein (Stand: 11.1.).

Zu den allfälligen Investorengesprächen bei Phoenix Solar gab es bisher noch keine Neuigkeiten (mehr zum Hintergrund hier). Das Unternehmen mit Hauptsitz im bayrischen Sulzemoos ist derzeit telefonisch nicht erreichbar.

Phoenix Solar AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x