Wagner-Pizzen von Nestlé - jetzt mit Nutri-Score. Reicht das, um ein grüner Konzern zu werden? / Foto: Unternehmen

26.02.20 Meldungen , Wachhund

Nachhaltig, nachhaltiger, Nestlé?

Mehr vegane Produkte, recycelbare Verpackungen, verbraucherfreundliche Nährwertangaben – Nestlé hat in den letzten Wochen mehrere PR-Kampagnen gestartet, die den weltgrößten Nahrungsmittelkonzern auf den ersten Blick erstaunlich grün aussehen lassen. Vielleicht sogar grün genug für nachhaltige Anleger?

Die Pressemitteilungen wurden im Abstand von wenigen Tagen veröffentlicht: Nestlé verkauft ab April vegane Würstchen. Nestlé will ab 2025 nur noch recycelfähige Plastikverpackungen verwenden. Nestlé gibt auf den Kartons einiger Tiefkühlpizzen den Nutri-Score an (eine freiwillige Nährwertkennzeichnung, die übersichtlich darstellt, wie gesund ein Lebensmittel ist). Und jetzt will Nestlé auch noch die Gehälter seiner Vorstände an das Erreichen von Umweltzielen koppeln. Ist Nestlé damit auf dem Weg zum nachhaltigen Vorzeigeunternehmen?

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

04.03.20
Das ECOreporter-Aktienuniversum
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x